Vier unglaubliche Fakten zur Heiligen Vorhaut!

Quelle: facebook/zdf.info

Advertisements
  1. #1 von drakoashgorod am 16. August 2016 - 16:50

    Nansanem, die offene und frei diskussion hast du ja trocken niedergemacht, mit deinem Post in #19

    Du gehst ja ab wie Schitzenz Katze wenbn sie rollig ist.

    Aldo: Sag doch mal was zu den Grund warum ihr Idenitären einen Ujnterschid bei Beschneidungen ,macht.

    Erkläre uns BITTE den Ethisch – moralischen Unterschied zwisch einem „Negterkind“ und einem „Arierkind“.

  2. #2 von drakoashgorod am 16. August 2016 - 17:13

    @Dezer, ich bin hier anscheinend der einzige Beschmittene und werde von rechts-politisch motivierten dazu genötigt, zu sagen, der Islam sei Schuld.

    Das ist doch Konsens hier… da brauchen wir nix diskutieren: Jede Zwangsbeschneidujng von Minderjährigen“ ist scheiße!

    @Namsawa relativier und verharmlost dadurch, daß er zwischen „schlimmen Beschneidungen vom Islam und anderen unterscheidet.

    oh mann… töter als tot geht auch nicht!

    ES GEHT NICHT DARUM; WELCHES KIND WIR OPFERN; SONDERN OB WIR ES ÜBERHAUPT TUEN!

  3. #3 von drakoashgorod am 16. August 2016 - 18:32

    Ihr differenziert nicht und laßt gtleichzeitig zu, da diese „identitären Gedanken“ wie NAMSAWA sie verbreitet, hier verbreitet werden!

  4. #4 von drakoashgorod am 16. August 2016 - 19:52

    Aus den P.I.News:

    „Weltweit führend Wissenschaftler fanden raus, daß deutsch.national sein zu Impotenz führt.“

    In der langjahrig angelegte Studi der FSU Dresden stellte sich heraus, daß doitsche Männer mit 87,2% zwar ein plus von ganzen 4.3% haben aber ihre Paertnerinnen ein Minus Von -2,7 auf der Befrirdigunsskala haben.

    In Mischparterschaften zeift sich der gegenteilige Trend – wobei gerade Frauen da heraus stußen 47.1 % der betraften Frauen
    geben an, der Sex mit ihren Seitensprung aus dem Ausland sei besser als der mit dem festen Partner der diotsch-analen.

    Aus!

  5. #5 von Yeti am 16. August 2016 - 20:29

    @drakoashgorod: (völlig unverständlicher Kommentar)

    Für Dich scheint sogar knapp 20:00h schon viel zu spät zu sein!? Was ist Dein Problem?

  6. #6 von petebrosman am 16. August 2016 - 21:41

    @ drakoashgorod

    #44

    diese Sache (Verbot ALLER Körpermodifikationen – danke Willie – an Minderjährigen, mit der Begründung das Rechtes auf Unversehrtheit sollte doch für (fast) jeden hier ausreichen… da müssen wir doch nix dazu erfinden und damit die Stigmatisierung derer, bei denen es medizinische Gründe hat erfinden – oder?

    Mit dem Recht auf Unversehrtheit sind wir uns einig aber die Unterstellung ich würde Gründe erfinden ist falsch. Da ich eine Quelle zitiert habe, kannst du nicht mir sondern meiner Quelle vorwerfen etwas erfunden zu haben.

    Stigmatisierung hast du mir schon einmal vorgeworfen und ich habe darauf geantwortet. Solange du nicht darauf eingehst, ist dieser Vorwurf für mich ungültig.

    Zu der „Verschuppung“, ist echt kein Normalfall! Wenn man googelt findet man keinen, bei dem es korrekt ablief, der Hornhaut auf der Nülle hat aber viele, versuchen dieses Gerücht mit eigenen Erfahrungen aus der Welt zu räumen! @Petebrosman, sind das alles Lügner?

    Ich verstehe dein Argument nicht. Die Kommentare im beschneidungsforum stützen meine Quellen, in denen es heißt, dass es nach einer Beschneidung zu einer Hornhautbildung kommen kann. Hier ein paar Beispiele.

    • Ich muss dazusagen, ich bin unbeschnitten, leider aber unter einer starken Verhornung ( Keratisierung) der Eichel ) , d.h. zwei Drittel der Eichel sind verhornt und mehrere Hornschichten liegen übereinander, daher ist dieser Bereich auch grau und hat nicht die eicheltypische Farbe, die Haut dort ist sehr rauh und nicht weich. Das kommt daher, da ich über eine lange Zeit meine Vorhaut zurückgezogen getragen habe, 24 Stunden am Tag, auch nachts, und sie nicht gepflegt habe ( im Sinne von feuchtigkeitsspendenden Cremes oder ähnlichem ) .
    • Du schreibst, Du hättest über lange Zeit Deine Vorhaut zurück gezogen getragen. Machst Du das noch immer? Oder belässt Du jetzt Deine Vorhaut dort, wo sie hingehört? Ich habe das Gefühl, dadurch würde sich Dein Problem – wenn auch sicher nicht über Nacht – von selber lösen.
    • Also das mit der zurückgezogenen Vorhaut hab ich über Jahre gemacht und war mein größter Fehler überhaupt, ja ich kann fast sagen, ich habs bitter bereut. Und Panik, das ich mein Leben lang mit dieser extremen Verhornung rumlaufen muss, d.h. mich immer schämen muss. Weil das halt keine normale Keratinschicht ist, sondern richtig dicke Hornhautschichten übereinander.
    • Die Vorhaut lasse ich seit Wochen wieder drüber, aber es wird einfach nicht wirklich besser. nur die Innenhaut der Vorhaut, also diese die über der Eichel ist hat sich wieder viel heller verfärbt, plus ist feuchter geworden.

    [https://www.beschneidungsforum.de/index.php/Thread/3916-extrem-verhornte-Eichel-was-tun-Hilfe/

    Um auf deine Frage zurückzukommen: Nein, sie lügen nicht. Sie stützen meine Aussage. Eine Verhornung der Eichel muss nicht nur durch eine Beschneidung zustande kommen. Der Grund dafür scheint das freilegen der Eichel zu sein und das ist bei jeder Beschneidung der Fall. Außerdem habe ich an keiner Stelle von einem Normalfall gesprochen. Ganz in Gegensatz habe ich so etwas geschrieben:

    „Auch wenn du möglicherweise Glück hattest und diese Probleme nicht hast… zum Lachen ist das nicht.“

    oder

    „Bei dir mag es ja so sein aber es gibt Leute, die viele unterschiedliche Probleme aufgrund einer Beschneidung (auch wenn sie fachgerecht in einem Krankenhaus durchgeführt wird) haben. Dazu gehört auch die Bildung einer Hornhaut.“

    S.2 #2

    @Namsawa relativier und verharmlost dadurch, daß er zwischen „schlimmen Beschneidungen vom Islam und anderen unterscheidet.

    Kannst du mir sagen auf welche seiner Aussagen du dich hierbei beziehst? Ich kann mich an keine vergleichbare Aussage erinnern.

    @ namsawam

    #47

    … mich würde schon interessieren, wer denn hier diese drakoashgorod-Sülze mit Daumen nach oben bewertet.
    Soll sich mal melden. Daß das mit rechten Dingen zugeht, halte ich für ausgeschlossen.

    Das halte ich auch für unwahrscheinlich (Manipulationen sind hier ja sehr einfach) und danke Dir für Dein Lob.

  7. #7 von drakoashgorod am 16. August 2016 - 21:56

    Ne dann schickt Mutti mich ins Bett – du Kasper, wo ist dein Problem?

    Stell ne anständig deine Frage, und ich antworte anständig darauf!

    An Thema geht es aber voll vorbei –
    Kaum sage ich, daß wir einer meinung sind, kommt wieder das geschwurbel .

    iST EUCH DAS NICHT SELBER p
    PEINLICH; WENN IHR DIE kONDENZSTREIFEN in euren sCHLÜPPETRN oder redet ihr euch genauso ras?

  8. #8 von drakoashgorod am 16. August 2016 - 22:06

    #Petebrosman; da entschuldige ich mich: ich habe nicfht dich gemeint! Tut mir leid, wenn es so bei dir ankam. Deine Quelle empfehle ich selber auch als einstieg zu dem Thema.

    Alles roger!

  9. #9 von petebrosman am 16. August 2016 - 22:16

    @ drakoashgorod S.2 #8

    Ja, alles roger. Das ist kein Problem. Kannst du mir aber erklären wen du gemeint hast? Wurde ich @ S.2 #7 angesprochen? Kannst du diesen Kommentar etwas präzisieren?

  10. #10 von dezer.de am 17. August 2016 - 00:15

    @drakoashgorod: Ich stehe etwas auf dem Schlauch. Wo und wie hat Namsawam „identitären Gedanken“ geäussert?

  11. #11 von namsawam am 17. August 2016 - 07:32

    @dezer

    Darf ich Dir auf 2,#10 antworten? Bei ja: Auf diese Frage kann man solange nicht antworten, wie man nicht weiß, was damit eigentlich gemeint sein soll.
    Am leuchtendsten finde ich jedoch seine Hauptbemerkung:

    @Namsawa relativier und verharmlost dadurch, daß er zwischen „schlimmen Beschneidungen vom Islam und anderen unterscheidet.

    Das mußte ich der Erfindung und des Amüsements wegen leider noch erwähnen.

  12. #12 von dezer.de am 17. August 2016 - 09:48

    @namsawam: ich schätze er spielt auf rechtes Gedankengut an, welches auch von den „Identitären“ vertreten wird.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Identit%C3%A4re_Bewegung

    Im Prinzip nichts weiter als ein neues Label für Neonazis.

  13. #13 von namsawam am 17. August 2016 - 10:46

    Interessant, danke. Ist mir auch neu (wie so vieles andere).

    Zwar sind mir solche Schubladen (gleich welcher Couleur) und bes. „ethnopluralistisch-kulturrassistische“ widerlich, aber auch solche neueren Etiketten bestätigen nur, daß stets versucht wird, alten Wein in neuen Schläuchen zu verkaufen – aber Wein paßt hier ganz und gar nicht. – Aber leider sollte man sie zur Kenntnis nehmen…