Kreuz-Beschluss stößt auf Unverständnis

Auf Unverständnis stößt die Entscheidung des Brandenburger Landtags in Potsdam, das Kreuz im Fraktionssaal der CDU künftig abzunehmen, wenn Besucher im Haus sind.

(…)

In solchen Vorgängen offenbare sich letztlich immer eine ideologisch verkrustete Haltung aggressiver Christentums- und Kirchenfeindlichkeit.

weiterlesen:

[http://www.idea.de/politik/detail/brandenburg-kreuz-beschluss-des-landtags-stoesst-auf-unverstaendnis-97804.html

Advertisements
  1. #1 von F. M. am 9. August 2016 - 10:02

    In solchen Abwehr-Vorgängen offenbart sich immer eine ideologisch verkrustete Haltung aggressiver Freiheits- und Demokratiefeindlichkeit.

    So wird ein Schuh daraus!

  2. #2 von paul0f am 9. August 2016 - 10:53

    In solchen Vorgängen offenbare sich letztlich immer eine ideologisch verkrustete Haltung aggressiver Christentums- und Kirchenfeindlichkeit.<

    Boah .. massive Christenverfolgung in Deutschland … Cobra 11 übernehmen sie.^^

  3. #3 von Noch ein Fragender am 9. August 2016 - 12:32

    Als man vor zwei Jahren in das neue Landtagsgebäude umgezogen sei, habe seine Fraktion den Saal von einem evangelischen und einem katholischen Geistlichen segnen lassen, so Senftleben. Auch das Kreuz habe man bewusst aufgehängt.“

    Hier rächt sich, dass man ergänzend zur Einsegnung und Kreuzaufhängung nicht gleich die Hilfe eines Exorzisten in Anspruch genommen hat, um den Ungeist des weltanschaulich-neutralen Staates aus dem Landtag zu vertreiben.

  4. #4 von user unknown am 9. August 2016 - 18:37

    Vielleicht haben einfach nur viele Leser die Meldung anfangs so missverstanden, wie ich, nämlich dass die Besucher in den C-Raum, nur zur Besichtigung, nicht dass da neutrale Veranstaltungen für die Besucher stattfinden.

  5. #5 von Willie am 9. August 2016 - 21:08

    Intolerant sind immer die Anderen, gell?

  6. #6 von Elvenpath am 10. August 2016 - 11:05

    Ich finde es völlig ok, wenn die Christlich Demokratische Union, in ihren Räumen Kreuze aufhängt. Die sind ausdrücklich christlich, warum sollen die das nicht zeigen dürfen?

  7. #7 von user unknown am 10. August 2016 - 14:32

    a) DIe Räume gehören der Union nicht, sie nutzt sie nur.
    b) Sie ist nicht der einzige Nutzer der Räume. Das mit den Magneten ist doch ein guter Kompromiss. Dann können sie in der Zeit ihrer Nutzung ja ein Kreuz aufhängen.

    Wieso wollen sie ein Kreuz für die aufhängen, die keins wollen?

  8. #8 von manglaubtesnicht am 10. August 2016 - 17:52

    Es handelt sich ganz offensichtlich um einen böswilligen Fall von Christenverfolgung! prust