Afrikanischer Diktator Bokassa: „Schlagt sie ruhig tot“

Die Präsidentschaft auf Lebenszeit reichte Jean-Bédel Bokassa nicht. 1977 ließ sich der Diktator der Zentralafrikanischen Republik zum Kaiser krönen. Und seine Gegner von Löwen zerfleischen.

(…)

Mit 75 Jahren starb Bokassa 1996 an den Folgen eines Herzinfarkts. Bis zum Schluss wandelte er an der Grenze zum Irrsinn. Der Despot hielt sich für den 13. Apostel, vom Papst persönlich ernannt.

[http://www.spiegel.de/einestages/kaiser-jean-bedel-bokassa-diktator-und-massenmoerder-a-1095012.html

Advertisements
  1. #1 von Noch ein Fragender am 8. August 2016 - 23:08

    Bis zum Schluss wandelte er an der Grenze zum Irrsinn. Der Despot hielt sich für den 13. Apostel, vom Papst persönlich ernannt.

    Die Grenze zum Irrsinn dürfte er wohl deutlich überschritten haben.

  2. #2 von Skydaddy am 9. August 2016 - 05:51

    Der Despot hielt sich für den 13. Apostel, vom Papst persönlich ernannt.

    Fun Fact: Das Christentum haben wir Paulus zu verdanken, der sich ebenfalls für den 13. Apostel hielt – von GOTT persönlich ernannt.