Wie die katholische Kirche das Thema Abtreibung beeinflusste

Die Kirche zählt heute zu den zentralen Lobbygruppen gegen liberalere Abtreibungsgesetze in Österreich. Historisch betrachtet wird ihr Einfluss aber überschätzt

weiterlesen:

[http://derstandard.at/2000042103250/Wie-die-katholische-Kirche-die-Abtreibungsfrage-beeinflusste

 

Advertisements
  1. #1 von Noch ein Fragender am 7. August 2016 - 19:41

    „Der Staat wollte Soldaten, das ist historisch belegt. Daher ging es nicht nur um ein Verbot des Schwangerschaftsabbruchs, sondern auch um ein Verbot der Verhütung.“

    Mag ja sein, dass die Strafbarkeit für Abtreibung nicht durch die katholische Kirche kam, sondern durch den Umstand, dass der österreichische Staat Kanonenfutter brauchte.

    Für die Gegenwart ist jedenfalls der Beitrag der katholischen Moral nicht besonders hilfreich und m. E. sogar bigott. Wer heute noch effektive Verhütungsmittel als unmoralisch verteufelt, sollte zur Konfliktlage bei ungewollter Schwangerschaft etwas nachdenklicher sein und nicht als Moraltrompeter den Gebärzwang als einzig richtige Lösung propagieren.

  2. #2 von Willie am 8. August 2016 - 03:30

    Ob Pillen-Paule da auch an die benötigten Soldaten oder auch nur an die Arbeitskräfte dachte?

  3. #3 von awmrkl am 8. August 2016 - 03:34

    @willie – Du hast da ja ein sehr schickes Bild (gefunden?)!

  4. #4 von Willie am 8. August 2016 - 18:32

    Veränderung war nötig (ja, gefunden und geschnitten)