Eltern von Popstar Katy Perry rufen zum Gebet für ihre Tochter auf

Die Eltern des US-Popstars Katy Perry haben öffentlich zum Gebet für ihre Tochter aufgerufen. Sie hätten die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sie zu ihrem „kindlichen Glauben“ zurückfinde…

weiterlesen:

[http://www.idea.de/gesellschaft/detail/eltern-von-popstar-katy-perry-rufen-zum-gebet-fuer-ihre-tochter-auf-97767.html

  1. #1 von m0ebius am 3. August 2016 - 17:44

    Oh boy, how you gonna keep ‚em down on the farm once they’ve seen Karl Hungus.

  2. #2 von frater mosses zu lobdenberg am 3. August 2016 - 19:48

    Warum kann man sich eigentlich nicht von peinlichen Eltern scheiden lassen?

  3. #3 von Monika am 3. August 2016 - 21:30

    Hoffentlich kommt jetzt nicht wieder so ein ekliges Foto von einem Brötchen mit totem Tier drauf.

  4. #4 von drawingwarrior am 3. August 2016 - 21:36

    @ Monika

    Nein, kein unappetitliches Foto, aber als Ausgleich vielleicht das hier.

    Katy Perry, ein Superstar des Pop hat Problem beim Lesen.
    [http://www.bunte.de/stars/katy-perry-ich-habe-probleme-beim-lesen-44895.html]

  5. #5 von itna am 4. August 2016 - 00:32

    KP dankt Gott für ihre Brüste! Hatten wir doch auch schon.

  6. #6 von Monika am 4. August 2016 - 09:31

    Sind die echt?

  7. #7 von Siegrun am 4. August 2016 - 09:46

    Da sind echt peinliche Eltern…die Aussage ist doch „Lieber ott mach meine erwachsene Tochter wieder dumm wie ein kleines Kind“.

    Die haben ihren „Auftrag“ als Eltern grundsätzlich nicht verstanden…

  8. #8 von Siegrun am 4. August 2016 - 09:46

    …ok ..ich kaufe ein „G“

  9. #9 von omnibus56 am 4. August 2016 - 19:04

    @dw
    Du hättest vielleicht das Zitat verlängern sollen, weil es so auch religiotisch missverstanden werden kann.

    „Ich habe ein Problem beim Lesen“, gestand die Künstlerin. Der Grund dafür liegt wohl auch in ihrer religiösen Schulbildung.„Ich ging nicht auf gute Schulen, meine Eltern glauben nicht an öffentliche Bildung“, sagte die Pastorentochter. „Sie wollten, dass die Ausbildung von ihrer Religion beeinflusst wird, deshalb ging ich auf eine dieser halb bildungsreduzierten christlichen Schulen.“

  10. #10 von Monika am 4. August 2016 - 22:55

    Man muß nicht mal auf Schulen gehen, um lesen zu lernen, andere haben es unter schwierigeren Umständen auch geschafft. Soll sie sich eben mal Mühe geben.

  11. #11 von Siegrun am 5. August 2016 - 12:32

    „Bildungsreduzierte christliche Schule“ schön formuliert!
    Das heißt doch ganz klar, Leute dumm halten, damit die Religion funktioniert…mmmhh…wenn ich der tolle Schöpfer wäre, der die Menschen mit Intelligenz ausgestattet hat, dann wäre ich ganz schön sauer, wenn sich einige meiner Geschöpfe so überheblich anmaßen würden andere gezielt an der Nutzung ihrere „gottgegebenen“ Intelligenz zu hindern…

  12. #12 von ptie am 5. August 2016 - 13:32

    @monika: ich empfinde deine religiösen Vorstellungen manchmal etwas seltsam, meist lehne ich sie ab, aber ich finde sie interessant…
    Aber deinen obigen Beitrag finde ich sehr übel. Worum geht es dir bei deinem Beitrag?
    Willst du das Bildungssystem abschaffen, weil ja schließlich jeder das Lesen auch so lernen kann?
    Arbeitsschutzgesetze für Kinder und Jugendliche sind auch nicht notwendig – es gibt bestimmt Beispiele von Menschen, die in ihrer Kindheit hart arbeiteten und trotzdem was wurden.
    Ich mag nicht glauben, dass du so verbittert und hartherzig bist.