BLACKBURN: Eine britische Stadt in der Hand von Muslimen

Blackburn ist eine Stadt in England. Wer sie besucht, vergisst das aber schnell. Fast alle Einwohner sind Muslime. Die weiße Arbeiterklasse verarmt. Ist das die Zukunft? Besuch in einer Parallelwelt.

[http://www.welt.de/vermischtes/article157445768/Eine-britische-Stadt-in-der-Hand-von-Muslimen.html

  1. #1 von Willie am 2. August 2016 - 22:43

    Wenn man die Presse seit dem Brexit-Entscheid verfolgt, dann erscheint einem die dort aufgezeigte Polenangst als Witz. Immerhin kann die englische, anglikanische Kirche nicht verschwinden, das HRH ja als Oberhaupt bestehen bleibt 😉

  2. #2 von Elvenpath am 3. August 2016 - 10:27

    @Willie: Die Polenangst der Briten entlarvt auch das Geschwafel von der Rettung des christlichen Abendlandes, als puren Fremdenhass und Rassismus. Denn die Polen sind ja auch Christen.

  3. #3 von Monika am 3. August 2016 - 11:12

    Da ich polnische Arbeitskolleginnen habe, kann ich die Brexit-Leute ganz gut verstehen.

    Die Russinnen allerdings sind klasse!

  4. #4 von Quax am 3. August 2016 - 18:16

    Was soll diese Überschrift „BLACKBURN: Eine britische Stadt in der Hand von Muslimen“, wenn selbst DIE WELT vorsichtiger formuliert?

  5. #5 von petebrosman am 3. August 2016 - 19:04

    @ Quax

    Nein, das macht sie nicht. Sie hat die von dir zitierte Überschrift verwendet und diese irgendwann geändert. Ich verwende so gut wie immer die Originalüberschrift.

  6. #6 von Unechter Pole am 3. August 2016 - 21:34

    Und abertausende Dörfer in Europa sind fest in der Hand der Christen. Anderssein ist dort völlig ausgeschlossen.