Wer von Turboradikalisierung redet, hat null Ahnung

Der alltägliche, traditionelle Islam birgt viele Keimlinge in sich, aus denen im passenden Gewächshaus eine extreme Interpretation aufblühen kann. Das betrifft den IS, aber auch die AKP und Hamas.

[http://www.welt.de/debatte/kommentare/article157254727/Wer-von-Turboradikalisierung-redet-hat-null-Ahnung.html

  1. #1 von user unknown am 27. Juli 2016 - 01:18

    Es hat ja nun die Beispiele gegeben – vor 2 Wochen noch gezecht und nie gebetet, dann Selbstmordattentäter.

    Doch, es gibt Turboradikalisierung.

  2. #2 von m0ebius am 27. Juli 2016 - 15:23

    Ich halte es durchaus für plausibel, dass es einen Hintergrund religiöser Normen und Wunschvorstellungen gibt, von denen sich ein Mensch äußerlich abwendet, aber die er dennoch soweit verinnerlicht hat, dass er sich schuldig, unzureichend, sündig fühlt. In schwachen Momenten kann das dann zu impulsiver Überkompensation kommen, und leider existiert der Selbstmordanschlag ja als etablierte Handlungsschablone, die dann abgerufen werden kann.