Niederlande: Imam sorgt für Empörung

In den Niederlanden hat ein Imam mit radikalen Aussagen für Empörung gesorgt. Der Imam hatte gegenüber einem Journalisten erklärt, dass er bereit sei, für seine „Religion zu sterben, aber auch bereit, Leben zu nehmen.“

[http://de.radiovaticana.va/news/2016/07/26/niederlande_imam_sorgt_f%C3%BCr_emp%C3%B6rung/1246753

  1. #1 von O. am 26. Juli 2016 - 23:23

    Hatte der Imam Alkohol konsumiert, oder wieso sagt der das erste mal auch, was er denkt?

    (Im Wein liegt die Wahrheit… deswegen ist Alkohol im Islam verboten, das macht die Taqiya kaputt!)

  2. #2 von Willie am 27. Juli 2016 - 07:46

    @O

    Nein, kein Alkohol, aber bestimmt schlechten Shit geraucht.

  3. #3 von paul0f am 27. Juli 2016 - 10:04

    .. aber auch bereit, Leben zu nehmen.“< Er kann sterben für was auch immer, aber allein diese Aussage disqualifziert ihn als ernstzunehmendes Mitglied dieser Gesellschaft. Mit solchen dummen Ansichten gehört er in die Wüste geschickt.

  4. #4 von dirk am 27. Juli 2016 - 20:35

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article132932718/Das-Funktionaersproblem-im-deutschen-Islam.html

    „Es wird oft behauptet, dass 99,9 Prozent aller Muslime friedlich seien. Nur eine schwindend kleine Minderheit unter ihnen neige zur Gewalt. Misst man diese Friedfertigkeit an der Nichtteilnahme an Terroranschlägen oder an Kämpfen des IS in Syrien und im Irak, könnte diese Rechnung stimmen. … Friedfertigkeit setzt eine Erziehung zum Frieden voraus, die leider in weiten Teilen islamisch geprägter Familien und Schulen, auch in Deutschland, fehlt. Liest man, dass laut Umfragen über 80 Prozent aller Saudis und sogar ein Drittel aller Türken Sympathien für die Idee des Islamischen Staates haben, dann muss man die Behauptung von der friedlichen Mehrheit der Muslime neu bewerten. In Ägypten, Marokko, Jordanien, Bangladesch und Pakistan zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. In Deutschland distanzieren sich Muslime zwar von den Gräueltaten der IS-Kämpfer, doch an der Idee des Kalifats und der Geltung der Scharia für alle Zeiten halten viele von ihnen nach wie vor fest. „Die Theorie ist richtig, nur an der Umsetzung hapert es““

    Was ist das ungewöhnliche, dass ein Iman das sagt oder, dass seine Aussage von den Medien aufgegriffen wird?