Salafisten-Dokumentation: „Das sind nicht alles Psychopathen“

Heftige Reaktionen löst der Dokumentarfilm „Salafisten“ seit seinem Kinostart in Frankreich aus. Denn darin kommen Dschihadisten ohne Off-Kommentar zu Wort. Am Samstag wird der Film erstmals in Deutschland gezeigt.

[http://www.deutschlandradiokultur.de/salafisten-dokumentation-das-sind-nicht-alles-psychopathen.2156.de.html?dram:article_id=360906

  1. #1 von namsawam am 26. Juli 2016 - 07:29

    …fürchte man Islamophobie mehr als den islamistischen Terror selbst.

    „Und wir wollten einfach zeigen, diese Leute haben eine gewisse Ideologie, die sie ganz klar ausdrücken. Und das sind nicht alles Psychopathen, das sind nicht irgendwelche ‚einsamen Wölfe‘, irgendwelche Ignoranten oder Sektenmitglieder. Sondern das sind Ideologen, die eine gewisse Tendenz, eine reale Tendenz innerhalb des Islam durchaus auch ausdrücken.“

    Sehr bedauerlich, daß jemand so etwas noch sagen muß!

    Diese Typen waren und sind Vollreligioten, die zum unsäglichen „Islam“ gehören – hier zig-mal nachzulesen.