GB: Konvertierte Flüchtlinge müssen schwierige Fragen zur Bibel beantworten

In Großbritannien müssen Immigranten, die vom Islam zum Christentum konvertiert sind, Fragen zur Bibel beantworten, die nicht mal Langzeit-Christen richtig beantworten würden.

(…)

Fragen, die konvertierten Flüchtlingen in England gestellt werden:
1.    Wie viele Bücher sind in der Bibel enthalten?
2.    Wie viele Bücher enthält das Neue Testament?
3.    Wie viele Kapitel sind im Johannesevangelium?
4.    Wie lauten die Zehn Gebote?
5.    Welches Evangelium bezieht sich auf Jesu Geburt?
6.    Wo wurde Jesus geboren?
7.    Wie hießen Jesu Eltern auf der Erde?
8.    Was war der Beruf seines irdischen Vaters?
9.    Wie viele Jünger hatte Jesus? Wie hießen sie?
10.  Wo wurde Jesus wütend auf die Händler?
11.  Wen hat Jesus von den Toten auferweckt? In welchem Buch  steht dieses Wunder?
12.  Rezitieren Sie das Vaterunser.
13.  Was geschah beim letzten Abendmahl?
14.  Wer hat Jesus den Römern verraten?
15.  Wo wurde Jesus festgenommen?
16.  Was ist Aschermittwoch?
17.  Wird Ostern jedes Jahr am gleichen Tag gefeiert?
18.  An welchem Tag wird Pfingsten gefeiert?
19.  Was bedeutet Fasten?

weiterlesen:

[http://www.jesus.ch/magazin/international/europa/295536-grossbritannien_konvertierte_fluechtlinge_muessen_schwierige_fragen_zur_bibel_beantworten.html

  1. #1 von Gerry am 25. Juli 2016 - 14:34

    Da dürften wohl die meisten „geborenen“ Christen astrein durchfallen.

    Ist vielleicht wie mit dem Einbürgerungstest. Da kenne ich auch ein paar „Superpatrioten“ die erstklassig durchfallen würden.

  2. #2 von itna am 25. Juli 2016 - 14:37

    Und 6. lässt sich gar nicht beantworten.

  3. #3 von Unechter Pole am 25. Juli 2016 - 15:31

    Wird Ostern jedes Jahr am gleichen Tag gefeiert?

    Ja, am Sonntag.

  4. #4 von dirk am 25. Juli 2016 - 15:35

    Ich kann garantieren das ich als Säugling bis zu meinem Austritt aus der katholischen Kirche mit 15 oder 16 nie alle diese Fragen richtig hätte beantworten können. Und selbst jetzt einige Jahrzehnte später und trotz Interesse an Religion (naja deren Auswirkungen und Verbrechen in erster Linie) auch nicht alle Fragen beantworten kann.

  5. #5 von Barkai am 25. Juli 2016 - 15:46

    Ich versuch’s mal.
    (1) Unterschiedlich. Je nachdem, welche Bibel man benutzt. In kath Bibeln ist bspw Jesus sirrach enthalten, in den (meisten?) protestantische nicht.
    (2) keine Ahnung.
    (3) keine Ahnung
    (4) je nach christlicher konfession werden sie unterschiedlich zusammengefasst. Die genaue Aufzaehlung der Gebote haengst also von der Konfession ab.
    (5) Markus?
    (6) bethlehem.
    (7) Maria (und Joseph)
    (8)Zimmermann (auf jeden Fall was handwerkliches)
    (9) 12: Thomas (der Zweifler), Joseph, Philip, Judas, Petrus, Simon(?) und keine Ahnung.
    (10) im Tempel in J’lem.
    (11) keine Ahnung
    (12) das schreib ich jetzt hier der Laenge wegen nicht aus.
    (13) wie sit das gemeint? Das Jesus darum gebeten hat, dass der Kelch an ihm vorrueber gehen moege?
    (14) Judas
    (15) Golgotha? Gethsemane?
    (16) der Tag, an dem Christen sich mit Asche Kreuze auf die Stirn zeichnen (lassen)
    (17) noe.
    (18) bezieht sich irgendwie auf Ostern, oder nicht?
    (19) Katholiken essen kein Fleisch und keine Suesspseisen. Fisch ist aber ok.

    Wieviele Fragen muss man richtig beantworten um zu bestehen?

  6. #6 von Skydaddy am 25. Juli 2016 - 16:07

    Frage 5 ist wohl eine Trick-Frage. Jesu Geburt wird in ZWEI Evangelien behandelt: Matthäus und Lukas.

  7. #7 von Hal am 25. Juli 2016 - 16:40

    Witzig, wenn die Kirchen ehrlich (von wegen Seelenheil und so) wären, würden sie ihre Schafe auch befragen, und Menschen die nicht 90% der Fragen beantworten können und das jeweilige Glaubensbekenntnis fehlerfrei ableiern, die Fliegen raus oder werden zu Nachhilfeunterricht verdonnert. Nur scheint ihnen die Kirchensteuern wichtiger zu sein, sekundär sollten die Schafe auch Gottesdienste ableisten, damit die Pfaffen nicht nur leere Bänke bepredigen.

    Vielleicht hat die Kirchensteuer ja den Vorteil dass die Berufschristen sich zum Teil intiativlos und selbstzufrieden aus der Gesellschaft [1] und dem Alltag der Schafe zurückgezogen haben, den sie müssen sie nicht in die Kirchen locken und sie um ihren Lebensunterhalt anbetteln.

    [1] Medial sie die Pfeifen jedoch gefühlt allgegenwärtig.

  8. #8 von Siegrun am 25. Juli 2016 - 16:40

    Dafür gibt es ja, je nach Geschmacksrichtung so etwas wie Firm-, oder Konfirmandenunterricht.
    Also heute kann ich das in dem Umfang auch nicht mehr komplett beantworten, aber auf sogenannten Konfirmanden“freizeiten“ haben wir genau so ein Zeug gelernt und wurden abgefragt.
    Dazu noch das Vaterunser, den Psalm 23 und das Glaubensbekenntnis auswendig, das war jawohl Minimum.

  9. #9 von Hal am 25. Juli 2016 - 17:02

    @Barkai

    Ich kann nur so um die 60% der Fragen beantworten, jedenfalls ohne grübeln zu müssen. Die meisten Christen wohl nicht einmal das.

    (9) 12: Thomas (der Zweifler), Joseph, Philip, Judas (das eigentliche Opfer der angeblichen Kreuzigung), Petrus, Simon(?) und keine Ahnung.

    Brian, Rumpelstilzchen, Yoda und Graf Zahl, so das wären insgesamt zehn, fehlen also nur noch zwei.;)

    An dieser Frage wäre ich gescheitert, Thomas und Judas wären die einzigen gewesen die ich nennen könnte. Schuld daran sind wohl die Schreiberlinge, die den anderen 10 keine besonders bemerkenswerten Taten oder Rollen zuschrieben und die „magische“ Zahl 12. Rein erzähltechnisch haben die ja nur Stoff für 3 Jünger, aber müssen einfach 12 sein.

  10. #10 von Netizen am 25. Juli 2016 - 17:03

    Da sind aber etliche Fangfragen bei, für die es mehr als nur eine Antwort gibt.

  11. #11 von uwe hauptschueler am 25. Juli 2016 - 17:19

    Gibt es monty phyton noch. Da ist prima Stoff für ein paar Sketche. Titel: Fragen an einen Kriegsdienstverweigerer, äh Konvertierten.

  12. #12 von Monika am 25. Juli 2016 - 17:20

    Solche Tests dienen hauptsächlich dazu, Asylgesuche abzuschmettern. Das ist ihr Zweck, und deshalb werden sie bewußt schwierig gestaltet. Aber wenn sich jemand seinen Asyalstatus erschwindeln will, kann er die Antworten auswendig lernen, und anschließend nie mehr daran denken..
    Glauben heißt nicht, Wissen zu haben, sondern eine persönliche Beziehung zu seinem Gott.
    Ich würde fragen: „Liebst du Jesus?“
    Und wenn dann ein Leuchten über das Gesicht des Befragten geht, ist er wiedergeborener Christ, Basta!

  13. #13 von Siegrun am 25. Juli 2016 - 17:36

    Wer konvertiert sollte sich schon mit dem Inhalt des jeweils zuständigen Pamphlets befassen und auch die „wichtigen“ teile kennen und „darüber Zeugnis“ ablegen können. Das ist nicht zuviel verlangt, wenn man schon einen Schwachsinn für den anderen eintauscht.

  14. #14 von dezer.de am 25. Juli 2016 - 17:55

    @Siegrun: „Wer konvertiert sollte sich schon mit dem Inhalt des jeweils zuständigen Pamphlets befassen..“ Falsch!! Du musst nur das Gefühl haben, dass du den Hauptakteur des Pamphlets liebst. Das reicht völlig. siehe Monika #12

    Noch banaler und willkürlicher kann man einer Ideologie nicht anhängen.

    Du bist nicht Veganer wenn du dich an gewisse Ernährungsvorschriften hälst sondern es reicht wenn du Gemüse toll findest.

  15. #15 von Barkai am 25. Juli 2016 - 18:04

    @Hal

    (9) 12: Thomas (der Zweifler), Joseph, Philip, Judas (das eigentliche Opfer der angeblichen Kreuzigung), Petrus, Simon(?) und keine Ahnung.
    Brian, Rumpelstilzchen, Yoda und Graf Zahl, so das wären insgesamt zehn, fehlen also nur noch zwei.;)

    An dieser Frage wäre ich gescheitert, Thomas und Judas wären die einzigen gewesen die ich nennen könnte. Schuld daran sind wohl die Schreiberlinge, die den anderen 10 keine besonders bemerkenswerten Taten oder Rollen zuschrieben und die „magische“ Zahl 12. Rein erzähltechnisch haben die ja nur Stoff für 3 Jünger, aber müssen einfach 12 sein.

    ich habe mal bei Matt 10,2ff nachgeschlagen, wer die Juenger waren.
    (1) Simon, genannt Petrus
    (2) Andreas
    (3) Jakobus, des Zebedäus Sohn
    (4) Johannes
    (5) Philippus
    (6) Bartholomäus
    (7) Thomas
    (8) Matthäus, der Zöllner;
    (9) Jakobus, des Alphäus Sohn
    (10) Lebbäus, mit dem Zunamen Thaddäus
    (11) Simon von Kana
    (12) Judas Ischariot

    Ich habe aus Versehen aus Johannes Joseph gemacht und habe somit nur fuenf geschafft. (ich hoffe, dass Philip statt Phillipus auch gilt)

    @Monika

    Aber wenn sich jemand seinen Asyalstatus erschwindeln will, kann er die Antworten auswendig lernen, und anschließend nie mehr daran denken..

    Man muss nur einen moeglichst grossen Pool solcher Fragen erstellen und die Bewerber kriegen dann nach dem Zufallsprinzip ein bestimtme Anzahl fragen. Das erschwert das auswendig lernen und erfordert zumindest etwas Bibellektuere und den ein oder anderen Kirchenbesuch.

    Wieviele der Fragen kannst du eigentlich beantworten? Die mit den Juengern ist jetzt leicht, weil die Namen der Juenger in meinem Kommentar stehen.

    Glauben heißt nicht, Wissen zu haben, sondern eine persönliche Beziehung zu seinem Gott.

    aber sollte man denn nicht etwas von Gott wissen, wenn man mit ihm in einer Beziehung zu stehen meint?

    Ich würde fragen: „Liebst du Jesus?“
    Und wenn dann ein Leuchten über das Gesicht des Befragten geht, ist er wiedergeborener Christ, Basta!

    Ist das wieder so eine tolle Definition wie deine Definition von „Volk“?

  16. #16 von Hypathia am 25. Juli 2016 - 18:07

    Also wenn es schon reichen sollte, dass ein Leuchten über das Gesicht des Befragten geht, wie Monika schreibt, braucht der Hirnwurmwechsler nur an den letzten Porno denken, den er gesehen hat und schon strahlt er. 😉

  17. #17 von Netizen am 25. Juli 2016 - 19:12

    @Monika: Ich würde fragen: „Liebst du Jesus?“
    Und wenn dann ein Leuchten über das Gesicht des Befragten geht, ist er wiedergeborener Christ, Basta!

    Ein solches „Leuchten“ heißt noch lange nicht, das Derjenige besonders helle ist.

    Abgesehen davon kann ein islamistischer Attentäter genauso „leuchten“, wenn er an die versprochenen 72 Jungfrauen denkt. Dein Test ist also, gelinde gesagt, nur sehr, sehr begrenzt aussagekräfitg. Eigentlich gar nicht.

  18. #18 von itna am 25. Juli 2016 - 19:37

    Nee, Monika.
    Das mit dem Glauben ging anders, frag mal Nietzsche.

    Ich helfe dir:

    Glauben heißt, nicht wissen wollen, was wahr ist.

  19. #19 von Monika am 25. Juli 2016 - 20:19

    Netizen, die Intelligenz des Bewerbes soll auch gar nicht getestet werden, sondern ihre Aufrichtigkeit, was den Grund ihres Asylbegehrens angeht.

    Barkai@ 16 von 19 Fragen.
    Ich habe kein Namensgedächtnis.

    itna@ Wie soll ich Nietsche fragen?
    Nietsche ist tot!

  20. #20 von Hypathia am 25. Juli 2016 - 20:22

    @ Monika

    Nitsche ist tot! So wie dein Jesus und mit dem redest du ja auch. 😀

  21. #21 von oheinfussel am 25. Juli 2016 - 20:24

    @Hypathia

    Kritisch wirds, wenn man glaubt, Antworten zu hören ^^

  22. #22 von Monika am 25. Juli 2016 - 20:24

    Nietsche ist tot, schön, das wir etwas gefunden haben, auf das wir uns einigen können!

  23. #23 von Hypathia am 25. Juli 2016 - 20:27

    Tja, das Totsein hat Nitsche mit Jesus gemeinsam. 😀

  24. #24 von Monika am 25. Juli 2016 - 20:30

    Ich muß mich verbessern: Nietzsche hieß er- jeder sollte doch zumindest das Recht auf seinen korrekt geschriebenen Namen haben (Sorry, Stephancologne)

  25. #25 von itna am 25. Juli 2016 - 20:53

    Ach Monika, da hast du doch Erfahrung. Du sprichst doch auch mit Fabelwesen und Zombies.

  26. #26 von stephancologne am 25. Juli 2016 - 21:12

    @Monika:

    Ich kenn das von meinen Hunden und meine Mitbewohnerin kennt das aus ihrer Kita:

    Trotziges Verhalten muss man einfach ignorieren, dann löst sich das Problem von alleine.

    Und siehe da, die letzen male hast Du meinen Namen/Nickname meistens richtig geschrieben.

    Tadaaaa 😉

  27. #27 von user unknown am 25. Juli 2016 - 22:50

    Ich bekomm ja nicht mal die 74er-Nationalelf zusammen:

    1 Maier
    2 Vogts
    3 Schwarzenbeck
    5 Beckenbauer
    6 Hölzenbein
    7 Höneß
    8 Breitner
    9 Netzer
    13 Müller

    Bis auf 1,5,13 nicht die richtigen Nummern.

    Bei den meisten Fragen hätte ich auch nie die Antwort gewusst, aber bei den Katholiken musste man nicht mit leuchtenden Augen den Glauben heucheln – es genügte zu behaupten dass man glauben will, zu glauben versucht.

    Die 4 Evangelisten (Matthäus, Makus, Podolski, Johannes) bekomme ich zusammen, dann gibt es im NT die Apologetengeschichte und das Armageddon nach Johanni sowie ein paar Dutzend Briefe.

    Wie viele Jünger hatte Jesus? Wie hießen sie?

    Er hatte 12 Apostel, soweit ich weiß. Jünger dagegen hunderte, oder?

    Wo wurde Jesus wütend auf die Händler?

    Im Kopp. Migräne, nimmt man an. (Leben-Jesu-Forschung).

    Wird Ostern jedes Jahr am gleichen Tag gefeiert?

    Jo, Ostermontag und Ostersonntag. Dem Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond.

    An welchem Tag wird Pfingsten gefeiert?

    Auch sonntags. Manches ist echt leicht.

  28. #28 von Monika am 26. Juli 2016 - 17:59

    „Ach Monika, da hast du doch Erfahrung. Du sprichst doch auch mit Fabelwesen und Zombies“

    Was hat das denn zu tun mit meiner Namensschwäche? Nicht viel, oder?

  29. #29 von Monika am 26. Juli 2016 - 18:04

    Ach so, bezog sich darauf, das Nietzsche tot ist?!
    Tschuldigung, aber ich komme bei der Fülle euer Wortmeldungen kaum mit dem Lesen hinterher.
    Was auch ein Grund ist, warum ich nicht immer antworte- also bitte nicht persönlich nehmen!
    Nietzsche ist also ein Zombie?
    Ich denke nicht, Ein Wegbereiter des Faschismus war er sicher, aber doch kein Zombie!
    itna, wieso glaubst du, das Nietzsche ein Zombie ist???

  30. #30 von Monika am 26. Juli 2016 - 18:06

    Ein Fußballer mit Namen Hölzenbein? Finde ich irgendwie lustig!

  31. #31 von Yeti am 26. Juli 2016 - 18:43

    @Monika:
    Eine „Auserwählte“ mit Namen Monika? Finde ich auch lustig.
    Hölzenbein hieß wenigstens wirklich so.

  32. #32 von itna am 26. Juli 2016 - 21:35

    Ach Monika, ordne doch mal deine Gedanken
    Alles zu viel für dich?
    weniger ist mehr.

    Zombie=Jesus, logisch?
    Gott=Fabelwesen

  33. #33 von O. am 27. Juli 2016 - 00:53

    Einen Wochenendkurs beim ISIS-Vorbereitungskurs für Europa, und die können das alle schön beantworten.
    Die anderen fallen durch.