Exorzismus: Mit Teufelsaustreibern gegen Wahrsager

Die römische päpstliche Hochschule bietet Exorzismus-Kurse gegen den Hang vieler Italiener an, Wahrsager und Kartenleger aufzusuchen. Kritiker werfen der Kirche vor, dass ihre Teufelsaustreiber selbst nicht mehr als Scharlatane seien.

[http://www.deutschlandradiokultur.de/exorzismus-mit-teufelsaustreibern-gegen-wahrsager.1278.de.html?dram:article_id=361028

  1. #1 von Willie am 25. Juli 2016 - 02:27

    Das ist ein Irrwitz. Da wird ein Nichts mit einem Nichts bekämpft und damit gibt man dem Nichts eine Mächtigkeit, die das Nichts nach christlichem Glauben nicht haben kann. So einen Schwachsinn kann nur einer Religion einfallen.

  2. #2 von Netizen am 25. Juli 2016 - 03:08

    Es existiert ein übernatürliches Wissen, mit dem sich Exorzisten auskennen, und mit dem sich diese Pest des Zauberglaubens austreiben lässt. Zauberglaube ist des Teufels, und den kann man nur mit Teufelsaustreibungen bekämpfen. Also mit dem Wort Gottes.

    Da fällt einem echt nichts mehr zu ein.

  3. #3 von Netizen am 25. Juli 2016 - 03:11

    Gibts eigentlich auch ritualisierte Gottesaustreibungen? So mit wiederholtem Rezitieren von Naturgesetzen, beschwörungshaftem Aufzählen von Primzahlen und dem Schlagen eines Lexikons auf den Kopf des von Gott Besessenen …

  4. #4 von awmrkl am 25. Juli 2016 - 12:25

    „Die römische päpstliche Hochschule bietet Exorzismus-Kurse … an“

    Da fällt mir nix mehr ein dazu, bin sprachlos!
    Außer: Die haben dermaßen einen an der Waffel …

  5. #5 von dezer.de am 25. Juli 2016 - 13:52

    „Kritiker werfen der Kirche vor, dass ihre Teufelsaustreiber selbst nicht mehr als Scharlatane seien.“

    Durch diesen Satz wird ja impliziert, dass es anders sein könnte. Im Ernst? Es besteht die hypothetische Möglichkeit, dass Teufelsaustreiber keine kompletten Scharlatane sind? Was den sonst?

  6. #6 von dezer.de am 25. Juli 2016 - 13:53

    Ansonsten: Super Realsatire!

  7. #7 von itna am 25. Juli 2016 - 14:35

    Die bekommen dafür auch noch Geld und nicht zu wenig.

    Verrückte Welt.

  8. #8 von Hypathia am 25. Juli 2016 - 16:06

    Tja, mit der Blödheit der Menschen hat sich schon immer gut Geldverdienen lassen.