Kein Kopftuch auf Richterbänken in NRW

Auf den Richterbänken in Nordrhein-Westfalen bleibt das Kopftuch verboten.

[http://www.focus.de/regional/duesseldorf/religion-kein-kopftuch-auf-richterbaenken-in-nrw_id_5741743.html

  1. #1 von Unechter Pole am 19. Juli 2016 - 22:49

    Ein Kopftuch heißt klarerweiße „ich urteile nach Sharia“. Einer Juristin, der ein Kopftuch nicht egal ist, können auch Sharia-„Gesetze“ nicht egal sein.

    Ein Kruzifix im Gerichtssaal heißt übrigens: „hier ist erwünscht, dass alle auf die Gesetzeslage pfeiffen und den Pfaffen gehorchen“.

  2. #2 von Willie am 20. Juli 2016 - 03:40

    Aber Muslemanenunterricht darf man weiterhin erteilen, trotzt der strikten staatlichen Neutralität.

  3. #3 von awmrkl am 20. Juli 2016 - 09:29

    @willie
    und „vereinigten christlichen“ katholen- und evangelen-Unterricht nicht zu vergessen! Ohne jegliche Bereitschaft von Klerus, Politik, Justiz, all diesen Wahnsinn im geringsten in Frage zu stellen oder gar zu beenden!
    Das kann mE beabsichtigte Separation der Gesellschaft genannt werden.