Wenn man seine Kinder christlich erziehen will

Kindern den christlichen Glauben näherzubringen ist nicht immer leicht – Inzwischen kommen detaillierte Fragen: „Du hättest Papa wirklich nicht geheiratet, wenn er kein Christ gewesen wäre? Krass!“ idea-Erfahrungsbericht der Janina Kürschner

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/56010

Advertisements
  1. #1 von evildrummer666 am 18. Juli 2016 - 13:36

    Ob dieser Bericht nun real ist oder nicht… Man weiß es nicht, aber wenn man selbst nicht religiös erzogen wurde, warum sollte man sich jetzt selbst und den Kindern den Schuh anziehen

  2. #2 von dezer.de am 18. Juli 2016 - 13:38

    Wie wäre es mal den Menschen selbst die Entscheidung zu lassen ohne sie im Kleinkindalter zu indoktrinieren?

    Wenn man seine Kinder sozialdemokratisch erziehen will…
    Wenn man seine Kinder astrologisch erziehen will…
    Wenn man seine Kinder kapitalistisch erziehen will…

    Ich finde:

    Kinder sollten zur Neugier, zu Empathie, zur Kreativität und mit Bildung erzogen werden. Das reicht völlig.
    Und das beste dabei, man muss sie nur unterstützen, neugierig, empathisch, kreativ und intelligent sind sie nämlich von ganz allein.

  3. #3 von Unechter Pole am 18. Juli 2016 - 16:33

    Schwieriger ist es, wenn man seine Kinder NICHT christlich erziehen will. In manchen Ortschaften und Regionen gibt es nur christliche Kindergärten, und da wo es auch kommunale Kindergärten gibt, gibt es bisweilen auch „Tischgebet“, was nach Ansicht des Bundesverfassungsgerichts völlig rechtens ist.

  4. #4 von Willie am 19. Juli 2016 - 02:50

    Ich fasse den Erfahrungbericht der Pfaffin mal zusammen: Zwang!

  5. #5 von Monika am 19. Juli 2016 - 10:50

    Unechter Pole, was hindert dich eigentlich daran, einen atheistischen „Kinderladen“https://de.wikipedia.org/wiki/Kinderladen zu errichten? Mal abgesehen von deiner Bequemlichkeit?

    dezer.de @ Was du forderst ist schön und gut, aber schwierig durchzusetzen. Ich finde, deine Prägung bei den Jungen Pionieren kommt immer noch durch.

  6. #6 von oheinfussel am 19. Juli 2016 - 11:25

    @Monika

    Was hindert dich daran, Leute nicht anzublubbern – abgesehen von deiner chronischen Trolllitis?

  7. #7 von spritkopf am 19. Juli 2016 - 11:50

    dezer.de @ Was du forderst ist schön und gut, aber schwierig durchzusetzen. Ich finde, deine Prägung bei den Jungen Pionieren kommt immer noch durch.

    Was für ein selten schwachsinniges Gefasel. Was hat ein solcher Satz – „Kinder sollten zur Neugier, zu Empathie, zur Kreativität und mit Bildung erzogen werden.“ – mit der Jugendorganisation eines repressiven Systems zu tun? Nichts, rein gar nichts.

  8. #8 von Barkai am 19. Juli 2016 - 11:51

    @Monika
    woher weisst du, ob/dass Dezer bei den jungen pionieren war?

  9. #9 von scipiommxii am 19. Juli 2016 - 14:01

    Bei der Monika ist dieses schwachsinnige Gefasel doch gar nicht selten. 😉

  10. #10 von dezer.de am 19. Juli 2016 - 14:35

    @spritkopf: Danke!

    @Monika: siehe Spritkopf, würde ich auch gerne wissen, zumal ich mich immer als Querulant verstanden habe, ich bin nämlich nicht Atheist aus Zufall sondern aus Skepsis, und diese hatte ich schon als Kind, auch gegenüber einem offensichtlich maroden System.

    @Barkai: Monika hat Recht, ich war Jungpionier. (fast) jeder war das. Allerdings hat mich das Westfernsehen, meine Freunde und Familie mehr geprägt als ein Verein der selbst für Kinder schon durchschaubar propagandistisch war. Und Propaganda, die als solche wahrgenommen wird hat keine wirklichen Auswirkungen mehr.

  11. #11 von spritkopf am 19. Juli 2016 - 15:25

    @scipiommxii

    Bei der Monika ist dieses schwachsinnige Gefasel doch gar nicht selten.😉

    Ich war länger nicht mehr hier, deswegen war mir diese Userin nicht bekannt. Aber ok, einen ersten Eindruck habe ich ja jetzt.

  12. #12 von Monika am 20. Juli 2016 - 10:27

    dezer@ : „Monika hat Recht, ich war Jungpionier.2

    Ich wußte es! Ich wußte es! 🙂

  13. #13 von Monika am 20. Juli 2016 - 10:29

    Eigentlich sollte da- „- stehen, aber Jungpionier hoch Zwei geht auch!

  14. #14 von dezer.de am 20. Juli 2016 - 13:54

    @Monika: Such mir mal die Bibelstelle raus in der steht, dass du nicht über andere richten sollst wenn du keine blass Ahnung von ihnen hast. Danke.

  15. #15 von dezer.de am 20. Juli 2016 - 13:58

    und übrigens @Monika: „Wie wäre es mal den Menschen selbst die Entscheidung zu lassen ohne sie im Kleinkindalter zu indoktrinieren?“ , gilt natürlich auch für politische Indoktrination was man an dem ironischen „Wenn man seine Kinder sozialdemokratisch erziehen will…“ ziemlich gut hätte erkennen müssen.

    Ich fordere also das Gegenteil ein von dem was ich in der DDR über mich ergehen lassen musste.

    Wie kommst du also darauf, dass man an meinem Eingangskommentar den Jungpinonier herauslesen kann?