Gänswein: Papst redet „zuweilen etwas unpräzise“

Papst Franziskus redet nach den Worten von Kurienerzbischof Georg Gänswein „zuweilen etwas unpräzise, ja flapsig“. Das führe zu gelegentlicher Konfusion und Unsicherheiten, sagte der Präfekt des Päpstlichen Hauses.

[http://religion.orf.at/stories/2786197/

Advertisements
  1. #1 von Hal am 18. Juli 2016 - 22:10

    Der Privatsekretär Ratzes erzählt etwas über den zweiten lebenden Papst.

    Wer genau hat den Draht zum Bibelmonster? Dabei sind mir Titel und Kostüm gleichgültig und auch das Franzi viel zu oft die Nudelmesse feiert.

  2. #2 von itna am 19. Juli 2016 - 00:40

    Zuweilen?

    Permanent redet der Typ Unsinn.

  3. #3 von Willie am 19. Juli 2016 - 02:15

    „Der Wahrheit halber ist aber auch hinzuzufügen, dass einige Bischöfe wirklich Sorge haben, dass das Lehrgebäude durch den Mangel an glasklarer Sprache Einbußen erleiden könnte.“

    Ist es nicht umgekehrt, je mehr das kath. Lehrgebäude mit klaren Worten dargestellt wird, desto weniger Sinn erkennen die Menschen darin?

    Gänswein forderte klare Festlegungen in der Lehre der Kirche.

    Wie, gilt der Katheschismus nicht mehr?