Ägyptischer Islam-Gelehrter: „Pokemon Go“ ist Sünde

Das Spiel habe einen negativen Einfluss auf die Spieler, ohne dass diese das bemerkten. Es gehe nicht darum, neuartige Technologien generell abzulehnen, sagte Islam-Gelehrte. Aber einige Menschen benutzten sie geradezu „obsessiv“ und würden darüber Arbeit und Gebet vernachlässigen. Zudem müsse verhindert werden, dass durch das Spiel auch Gebetsorte oder staatliche Institutionen negativ beeinflusst würden, sagte er.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2785821/

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 16. Juli 2016 - 10:41

    Normalerweise sind sonst evangelikale Prediger oder orhodoxe Rabbis schneller…

  2. #2 von Gerry am 16. Juli 2016 - 12:18

    Das Spiel habe einen negativen Einfluss auf die Spieler, ohne dass diese das bemerkten.

    Das trifft auf Religion auch zu, du Honk!

    Wobei, das ist beleidigend für die Honks. Soooo doof wie dieser Religiot sind die wenigsten Honks.

  3. #3 von drawingwarrior am 16. Juli 2016 - 14:53

    Solange noch ein Moslem rumläuft und reale Menschen umbringt, weil sein Gott dass so will, solange ist Pokemon Go für mich das deutlich kleinere Übel.

  4. #4 von oheinfussel am 16. Juli 2016 - 15:07

    Vielleicht sollte ich mal wieder meine silberne Edition rauskramen…

  5. #5 von O. am 17. Juli 2016 - 00:18

    „Aber einige Menschen benutzten sie geradezu „obsessiv“ und würden darüber Arbeit und Gebet vernachlässigen.“

    Also, ich finde ja fünfmal am Tag beten obsessiv…

  6. #6 von paul0f am 17. Juli 2016 - 11:38

    Islam-Gelehrter: „Pokemon Go“ ist Sünde<

    Atheist: „Religion ist Dumm“.

    So what?^^

  7. #7 von Friedensgrenze am 17. Juli 2016 - 13:17

    Pokemon Go steht auch gegen Pegida:

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/demo-mit-pokemon-gegen-pegida-1.3078656

    Habe mit meiner Tochter bereits nen Stern, Raupi und ne Fledermaus gefangen. lol

    Sünde ? , find ich gut !