Lex Luthor steht für den militanten Atheismus

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW/Berlin) hat den US-Spielfilm „Batman v Superman: Dawn of Justice“ analysieren lassen.

(…)

Lex Luthor stehe „für einen militanten, radikalen Atheismus“. Für ein interessantes Gedankenexperiment hält der Theologe das erfundene Szenario des Films: „Ein in unserer Welt schwelender Konflikt, bei dem es um das Überleben der Menschheit geht, wird letztlich nicht von Gläubigen, sondern im Gegenteil von militanten Atheisten heraufbeschworen, die gegen ihre vermeintliche Unterdrückung durch die Religionen kämpfen.“ Nach diesem Film hat – so Fugmann – der christliche Glaube „in der popkulturellen Gegenwart keinerlei wirklichkeits- oder gesellschaftsgestaltende Kraft mehr“.

weiterlesen (nur für Abonnenten):

[http://www.idea.de/medien/detail/wofuer-zwei-comic-helden-weltanschaulich-stehen-97039.html

Werbeanzeigen
  1. #1 von awmrkl am 2. Juni 2016 - 08:03

    „Lex Luthor stehe „für einen militanten, radikalen Atheismus““

    Wenn diese Religioten von „idea“ wissen wollen, wie ihr selbsterfundenes Schreckgespenst tatsächlich aussieht, sich äußert, sollten sie mal hier sehen/lesen, wie sich das tatsächlich anfühlt, und damit in ernsten Kontakt, Diskussion, Streit treten.
    Aber das wollen die ja augenscheinlich gar nicht, die wollen nur (gut trainiert) die „armen Opfer“ spielen und ansonsten jeglicher (ja, auch harter) Auseinandersetzung konsequent aus dem Weg gehen. Religioten halt.

    Ich hasse und verachte diese intellektuelle Feigheit!

  2. #2 von awmrkl am 2. Juni 2016 - 08:09

    @me

    „Feigheit“ – nein, es ist noch viel schlimmer, es ist auch zusätzlich Hinterfotz, machiavellische Verschlagenheit, Heuchlerei, kurz alles, was unsere lieben Christenbeutel ausschließlich den Islami(sten) anhängen wollen – für mich dermaßen zum Kotzen
    Ahrgggrrrr

  3. #3 von Vimar am 2. Juni 2016 - 09:00

    Dann steht idea für den Staat Ozeanien aus 1984, denn Kritik wird bei beiden gnadenlos zensiert. 😛

  4. #4 von deradmiral am 2. Juni 2016 - 09:10

    Und ich dachte unser Held wäre Hydra. Aber Lex Luthor zahlt natürlich besser und die Arbeitsräume sind nicht so unterkühlt wie beim Pinguin und Mr. Freeze.

  5. #5 von deradmiral am 2. Juni 2016 - 09:22

    Und natürlich steht dann Superman für Jesus/Gott/Heiliger/Geist.

  6. #6 von m0ebius am 2. Juni 2016 - 09:30

    Sind die üblichen Quellen ewiger tiefer Wahrheiten etwa versiegt, dass die EKD jetzt bei Comicverfilmungen danach sucht?

  7. #7 von Elvenpath am 2. Juni 2016 - 10:15

    Hier bestätigt sich, dass religiöse Menschen mehr Probleme haben, Realität und Fiktion auseinander zu halten.

  8. #8 von Skydaddy am 2. Juni 2016 - 10:52

    Beim Ketzerpodcast hatte Christian den Film ja auch schon weltanschaulich gedeutet:

  9. #9 von Deus Ex Machina am 2. Juni 2016 - 11:29

    „Lex Luthor steht für den militanten Atheismus“

    –> Was ein schönes und passendes Zitat, wenn auch nicht auf die Weise, wie idea es gerne hätte.
    Denn: Lex Luthor ist eine frei erfundene Figur und der militante Atheismus ist auch nur ein Hirngespinst.