Berliner AfD ruft Mitglieder zur Kandidatur für Kirchenämter auf

Christen, die sich in der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) engagieren, sollten sich auch um Ämter innerhalb der Kirche bemühen. Dazu hat der Landesvorsitzende der Berliner AfD, Georg Pazderski, aufgerufen. Sie sollten ihr gutes Recht wahrnehmen und zeigen, dass sie keine „menschenfeindliche Positionen“ vertreten, erklärte der Politiker.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/54006

Advertisements
  1. #1 von Yeti am 13. Februar 2016 - 10:43

    Kirchenämter besetzen um zu beweisen, dass man keine menschenfeindlichen Positionen vertritt?

    Wenn es je auch nur einen Grund gegeben hätte (den gab es nicht), die AfD auch nur in die engere Wahl (sic) zu ziehen, das hier wäre der Sargnagel.

  2. #2 von Gerry am 13. Februar 2016 - 11:41

    Mit Blick auf viele Kommentare die bei kath.net so aufschlagen könnte man vermuten, dass es zwischen Hardcore-Katholen und AfD-Sympathisanten und -Mitgliedern viele übereinstimmende Ansichten gibt.

  3. #3 von Randifan am 14. Februar 2016 - 02:29

    Gegen die politische Korrektheit der Kirchen, ist die AfD machtlos.