„Terror hat keine Religion“

Der Sprecher des Koordinationsrates der Muslime, Erol Pürlü, hat die Pariser Attentate einen abscheulichen Anschlag gegen die demokratischen Werte genannt. Niemand sollte nach einer Rechtfertigung für den Terror suchen, weder im Islam noch in einer anderen Religion, die Vernunft zu ihrem Maßstab mache. „Terror hat eben keine Religion“, sagte er zu Beginn einer Fachtagung im Rahmen der Deutschen Islamkonferenz.

weiterlesen:

[https://www.tagesschau.de/inland/islamkonferenz-107.html

Werbeanzeigen
  1. #1 von deradmiral am 14. Januar 2015 - 09:44

    Newsflash: alle Terroristen sind Atheisten.

  2. #2 von ptie am 14. Januar 2015 - 09:56

    Niemand sollte nach einer Rechtfertigung für den Terror suchen, weder im Islam noch in einer anderen Religion, die Vernunft zu ihrem Maßstab mache.

    Welche Religion macht denn die Vernunft zu Ihrem Maßstab?

  3. #3 von Skydaddy am 14. Januar 2015 - 10:03

    Wenn Religionen die Vernunft zu ihrem Maßstab machen würden, wären sie keine Religionen. Insbesondere gäbe es dann nicht so viele unterschiedliche Religionen, und innerhalb der Religionen so viele unterschiedliche Konfessionen.

    Da spricht ein Unbeteiligter über Vernunft.

  4. #4 von Charlie am 14. Januar 2015 - 11:05

    Mit Vernunft hat der Islam ausnahmsweise wirklich nichts zu tun.

  5. #5 von Willie am 14. Januar 2015 - 14:10

    “Terror hat eben keine Religion”, aber nur in Demokratien 😉