Katholische Männerorden verkaufen Bank

Schon lange wollten die katholischen Männerorden Österreichs ihre Hausbank, Schelhammer & Schattera, los werden. Die Auflagen und Kosten für eine kleine Bank (Bilanzsumme 2013: 712 Millionen Euro, 100 Mitarbeiter) seien zu hoch geworden. Jetzt hat – wie berichtet – die Grazer Wechselseitige Versicherung (GraWe) für kolportierte 150 Millionen Euro die älteste Privatbank Wiens (Gründungsjahr: 1832) übernommen.

weiterlesen:

[http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/Katholische-Maennerorden-verkaufen-Bank;art15,1585137

Werbeanzeigen