Volker Kauder: „Christen in der Politik machen sich schuldig“

Die Regierungsentscheidung, Waffen in den Irak zu liefern, ist auch für Volker Kauder eine Gewissensfrage. Dies hat der Unions-Fraktionsvorsitzende am Mittwochabend bei einem Vortrag zum Thema „Christenverfolgung heute“ im erzgebirgischen Schwarzenberg geäußert. Der Politiker möchte Ende der Woche in das Krisengebiet reisen.

weiterlesen:

[http://www.jesus.de/blickpunkt/detailansicht/ansicht/christen-in-der-politik-machen-sich-schuldig198487.html

Advertisements
  1. #1 von spritkopf am 22. August 2014 - 09:35

    Für Kauder, der das Thema Christenverfolgung auf seiner Agenda hat, sei nicht die Freiheit an sich das zentrale Menschenrecht, sondern „Religionsfreiheit ist das wichtigste Menschenrecht überhaupt“.

    Und was Religionsfreiheit darf, nämlich sich auch über das Recht auf körperliche Unversehrtheit von Kindern zu stellen, hat diese religiotisch verblödete Faseltrine ja schon zu deutlich gemacht. Was für ein Depp!

  2. #2 von Wolfgang am 22. August 2014 - 10:07

    Warum muss Kauder in das Krisengebiet fliegen? Gibt es nicht genug Krisen in Deutschland? Was für eine Krise will den Kauder lösen?
    Beten kann er auch hier. Nutzlos allerdings.

  3. #3 von Netizen am 22. August 2014 - 14:39

    @Wolfgang: Warum muss Kauder in das Krisengebiet fliegen?

    Er hat ja nicht gesagt, daß er wiederkommt … SCNR

  4. #4 von omega-tier am 22. August 2014 - 20:36

    Die Religionsfreiheit als wichtigstes Menschenrecht. Der Mann ist einfach nur ein Schwachkopf.