Lohmann zu EU-Blockade von EinerVonUns: Phobie gegenüber der Humanität

Vorsitzender des Bundesverbandes Lebensrecht: „Ich finde es traurig, beschämend, aber zugleich auch erschreckend aufschlussreich, dass das lebenswichtige Anliegen von mehr als 1,7 Millionen Menschen einfach so beiseitegeschoben wird“

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/46180

Werbeanzeigen
  1. #1 von itna am 29. Mai 2014 - 17:56

    1,7 Millionen von 700 Millionen Eu Bürgern, dass sind gerade mal 0,24 %, die diesen Schwachsinn befürworten-sehr erschreckend, wenn man bedenkt, mit welchem Aufwand dies erreicht wurde und welchen Einfluss diese popelige Minderheit hat.

  2. #2 von AMB am 29. Mai 2014 - 18:21

    @itna

    Die EU hat „nur“ 500 Millionen Bürger.

  3. #3 von itna am 29. Mai 2014 - 20:09

    Sicher?
    Egal, dann sind es halt 0,3%

  4. #4 von Hinterfragerin am 29. Mai 2014 - 20:44

    Geht es um die Kruzifixe in Klassenräumen, soll sich die EU bloß raushalten – und man freut sich, dass dies Ländersache ist. Geht es darum, Gesetze auszuhebeln, die einem auf nationaler Ebene nicht passen, dann ist die EU natürlich plötzlich wieder gut genug…

    http://europa.eu/rapid/press-release_IP-14-608_en.htm

    Man hat sich mit dem Anliegen auseinandergesetzt und die bestehenden Gesetze für hinreichend befunden. Das Europaparlament und die EU-Staaten hatten diesen Gesetzen wohl erst kürzlich zugestimmt. Weshalb eine so kleine Minderheit glaubt, dass nach langen Verhandlungen demokratisch getroffene Entscheidungen aufgrund ihrer Haltung über den Haufen geworfen werden sollten… mal unabhängig davon, dass die Staaten ja alle eigene Regelungen zum Thema haben.

    Und kath.net erwähnt natürlich mit keinem Wort die Güterabwägung, die in der Pressemeldung zum Ausdruck kommt – nämlich die Menschen, denen aufgrund einschlägiger Forschungen möglicherweise geholfen werden kann.

  5. #5 von F. M. am 29. Mai 2014 - 23:52

    Was hier heuchlerisch als „Humanität“ angepriesen wird, ist nichts als die alte, katholische Frauenfeindlichkeit.
    Lohmann, so eine Art Hurrakatholik a la Pöbel-Matussek wünscht sich zusammen mit seinen Kumpanen nur das alte katholische Feudalsystem zurück, in dem der Herr Pfarrer noch das Sagen im Dorfe hatte.

  6. #6 von klauswerner am 30. Mai 2014 - 01:46

    Nein, Lohmann lebt von solchen Äußerung. Sie sind die Rechtfertigung für sein Gehalt bei ktv, nicht mehr und nicht weniger. Wenn er dort seinen Posten behalten will muss er das dortige Publikum entsprechend bedienen.
    Die größten Verteidiger des Glaubens sind die, die davon leben müssen.

  7. #7 von Gottmagus am 30. Mai 2014 - 10:56

    Es ist ja so human Vergewaltigungsopfer die Brut ihrer Schänder austragen lassen zu wollen, damit der Mutterinstinkt das Opfer auch noch zur Sorge um diese treibt, statt nur den Embryo Frau und Embryo sterben zu lassen und ein Kind geboren werden zu lassen, das ohne Lunge, Hirn oder Herz auf die Welt kommt, das auf die Welt kommt um zu sterben.

  8. #8 von itna am 30. Mai 2014 - 18:42

    Du hast Recht.
    Ich Dummie hatte ganz Europa genommen. 739.000.000