USA: Muslimischer Häftling beleidigt und verklagt die JVA

Die JVA erlaubt ihm nämlich nicht, Sex mit seinen Ehefrauen (im Plural) zu haben, wenn diese ihn im Gefängnis besuchen kommen. Die Ehefrauen drohen dem Häftling nun damit, sich (unter islamischem Recht) scheiden zu lassen, weil er nicht mehr mit ihnen schlafe. Der Häftling ist der Meinung, dass die Regelung, dass er keinen Sex mit seinen Ehefrauen haben darf, gegen sein Grundrecht auf Religionsfreiheit und freie Ausübung seiner Religion verstoße.

weiterlesen:

[http://www.mcall.com/news/breaking/mc-pa-prison-conjugal-visits-lawsuit-20140429,0,1835076.story

Werbeanzeigen
  1. #1 von Willie am 4. Mai 2014 - 08:46

    Da hilft dann nur noch die Manuela (chilenisches Wortspiel, da la mano = die Hand) oder einfach ein bisschen Knasthomosexualität. 😉

  2. #2 von Randifan am 4. Mai 2014 - 11:31

    Diese Muslime und ihre Extrawürste

  3. #3 von Aelfric am 4. Mai 2014 - 12:22

    Ich würde Sex schon als eine Art Menschenrecht bezeichnen, dass man auch Häftlingen nicht nehmen darf. (Beiderseitige Zustimmung vorausgesetzt.)
    Ganz abgesehen davon, dass es auch zum Frustabbau dienen kann. Bin daher gespannt auf das Urteil.