Schlank durch Beten

„Bodypray“ ist der allerneueste Fitnesstrend in der Ertüchtigungsbranche. Jetzt schwappt die Workout-Welle auch nach Deutschland.

Pilates und Zumba sind out – der aktuelle Fitnesstrend 2014 heißt „Bodypray“, ein göttlicher Mix aus choreografischen Workouts, fetziger Musik und gezieltem Muskelaufbau. In der Türkei und in den USA sind bereits Millionen Menschen im Bodypray-Wahn, jetzt schwappt die neue Workout-Welle auch nach Deutschland.

weiterlesen:

[http://www.taz.de/Die-Wahrheit/!133203/

  1. #1 von andreasaa am 19. Februar 2014 - 18:26

    Ein guter Versuch Religion an die „Massen“ zu bringen !

    Wird schnell wieder in der Versenkung verschwinden.

  2. #2 von Noch ein Fragender am 19. Februar 2014 - 18:29

    Gute Satire auf betende Fußballer und andere Sportler.

  3. #3 von Mreins am 19. Februar 2014 - 19:24

    Viel effektiver ist „extreme facepalming“ das hält Körper UND Verstand fit.

  4. #4 von spritkopf am 19. Februar 2014 - 20:18

    Studioleiterin Heide Flum: „Das ist wie sonst auch beim Beten: Es lässt sich sehr leicht lernen, man muss nicht viel nachdenken

    Ich liebe es, wenn die Religioten unbeabsichtigt das Fundament ihres Glaubens preisgeben.

  5. #5 von Athea am 19. Februar 2014 - 23:34

    Ich könnte mir vorstellen, dass beten statt essen sehr hilfreich ist beim Abnehmen 😉 Dann wäre beten sogar ausnahmsweise mal zu was nütze

  6. #6 von holey spirit am 20. Februar 2014 - 00:24

    Athea

    Ich könnte mir vorstellen, dass beten statt essen sehr hilfreich ist beim Abnehmen 😉

    Mit dieser Auffassung liegst Du ganz auf der (schlanken) Argumentationslinie der Querdenkerin Teresa:

    https://blasphemieblog2.wordpress.com/2014/02/12/vom-befreienden-umgang-mit-fehlern/

  7. #7 von Elvenpath am 20. Februar 2014 - 14:29

    Ist die Kolummne „Die Wahrheit“ bei der taz nicht Satire?

  8. #8 von uwe hauptschueler am 20. Februar 2014 - 16:44

    schlankbeten, etwas für leute mit schlanken hirnen.