Emeritierter Bischof wurde geblitzt – drei Monate Führerscheinentzug

Mit 160 Stundenkilometern war der 77-jährige emeritierte Bischof von Lugano, Pier Giacomo Grampa, auf der Autobahn geblitzt worden. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf Schweizer Autobahnen liegt bei 120 km/h

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/44718

Advertisements
  1. #1 von Willie am 31. Januar 2014 - 22:42

    Vor ein paar Jahren hätte man so einen Artikel noch mit „eiliger Vater“ lächenlnd überschrieben – auch die Schweiz ändert sich und das ist gut so.

    „Ich hoffte, dass die drei Monate ohne Auto noch vollständig in meine Amtszeit als Bischof fallen würden. Dann hätte ich über Sekretäre und Fahrer verfügt“, erläuterte Grampa weiter.

    Klarer Fall von Falsch gebetet 😆

  2. #2 von drawingwarrior am 1. Februar 2014 - 00:27

    Äh Alter, das mit dem Fahrverbot sollte ein Strafe sein und keine zusätzliche Belohnung, Fahrer und Sekretär, ich glaub es kackt!
    Vielleicht sollte man ihm statt dessen Pfarrverbot erteilen?!