Serie von Taliban-Anschlägen: „Respektiert den Islam, sonst töten wir euch“

Die Taliban verstärken ihre Angriffe, in Afghanistan und Pakistan vergeht kaum ein Tag ohne Anschlag. Ein Sprecher der Extremisten spricht von einem „Krieg der Ideologien“. Die Regierung in Islambad setzt dennoch auf Friedensgespräche.

weiterlesen

Advertisements
  1. #1 von Netizen am 22. Januar 2014 - 01:24

    Dann richtete er eine Warnung an Journalisten. „Mitarbeiter von Medien verbreiten Propaganda gegen uns. Ich sage euch in aller Deutlichkeit: Unterlasst das! Berichtet sachlich, respektiert den Islam! Ansonsten werden wir auch euch töten.“

    Dazu sage ich nur: Fickt euch! Wir lassen uns von hirntoten Fanatikern keine Vorschriften machen!

    Sollen sie sich ihren islamistischen Idiotenstaat doch bauen. Abgeriegelt, isoliert. Und da sie Frauen verachten, brauchen sie die auch nicht. Sollen sie sich standesgemäß mit Tieren oder gegenseitig vergnügen, in ein paar Jahrzehnten hat sich das Problem erledigt und die Region ist wieder durch Menschen bewohnbar.

  2. #2 von Gottmagus am 22. Januar 2014 - 11:09

    Eine Religion, die durch Krieg, Zwangsbekehrung und völliger Vernichtung von Dingen, die ihr fremd sind, Weltreligion wurde, verdient nichts als grenzenlose Verachtung, für fanatische Gebirgsbewohner, die lieber töten als Lesen oder Schreiben zu lernen, gilt das Gleiche.

  3. #3 von Randifan am 22. Januar 2014 - 11:40

    Die Talibanen selber kennen keinen Respekt vor dem Islam, die machen bei ihrem Terror selbst vor Moscheen nicht halt.
    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/taliban-ermorden-gouverneur-von-kundus-aid-1.2003186