GB: 200 muslimische Inhaftierte wollen die britische Regierung wegen Schweinefleisch verklagen

Nearly 200 Muslim prisoners are suing the Government after being served halal food contaminated with pork, claiming their human rights were breached.

weiterlesen:

[http://www.telegraph.co.uk/news/10341373/Muslim-prisoners-sue-over-contaminated-halal-pies.html

  1. #1 von emporda am 13. Oktober 2013 - 10:42

    Ich würde sagen, niemand zwingt diese Typen das zu essen. Allah wird jedem eine Jungfrau senden und dafür sorgen, dass er nicht verhungert

  2. #2 von Barkai am 13. Oktober 2013 - 14:29

    @emporda,
    das beste ist ja, dass der Koran sehr eindeutig ist, was solche situationen angeht:

    Verboten hat Er euch nur (den Genuß von) natürlich Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber etwas anderes als Allah angerufen worden ist. Wenn aber jemand (dazu) gezwungen ist, ohne (es) zu begehren und ohne das Maß zu überschreiten, so trifft ihn keine Schuld; wahrlich, Allah ist Allverzeihend, Barmherzig.

    (2.173)
    Allah verzeiht den Gefangenen, weil sie keine andere Wahl hatten. Deswegen muss aber jetzt trotzdem viel Staub aufgewirbelt werden.

  3. #3 von Gottmagus am 13. Oktober 2013 - 18:12

    Also lieber BSE-Rind als gesundes Schweinefleisch …

  4. #4 von Michael am 13. Oktober 2013 - 19:42

    Sollen die halt ein vegetarisches Gericht anbieten, dann sollten alle zufrieden sein, auch alle anderen. Weniger kosten tuts auch noch.

  5. #5 von Netizen am 13. Oktober 2013 - 22:45

    Im Knast auch noch Forderungen stellen. Die sollen froh sein, daß sie überhaupt etwas zu Essen bekommen. Und wenn sie das Gebotene nicht wollen, dürfen sie auch gerne auf Wasser und Brot umsteigen. Aber dann geht das Geheule wahrscheinlich wieder von vorne los.

  6. #6 von awmrkl am 14. Oktober 2013 - 00:09

    @netizen

    „Im Knast auch noch Forderungen stellen. Die sollen froh sein, daß sie überhaupt etwas zu Essen bekommen.“

    Ich möchte gerne annehmen, Du wußtest nicht, was Du da gerade schreibst. Kann ich aber leider nicht.

    Ist Dir klar, was Du gerade geschrieben hast?

    Wenn Ja, und Du immer noch Deiner Meinung bist, distanziere ich mich DEUTLICH von Deiner Einstellung.

  7. #7 von awmrkl am 14. Oktober 2013 - 00:24

    Ich bessere auf:
    distanziere mich DEUTLICHST und HEFTIGST …

    Und Du hast heftigst an Reputation veloren – mir gegenüber, und mit Sicherheit auch ggü den Kommentatoren hier.

    Solltest Du bei Deinen ursprünglichen Behauptungen bleiben, trennt uns zukünftig eine „Ewigkeit“ voneinander …

  8. #8 von Netizen am 14. Oktober 2013 - 00:40

    Die meisten werden aus gutem Grund im Knast sitzen, vulgo: aus eigener Schuld. Daß sie auch dort Rechte genießen, will ich gar nicht in Frage stellen, aber sie können nicht den gleichen Lebensstandard oder gar religiöse Extrawürste verlangen wie außerhalb des Gefängnisses. Immerhin leben sie auf Kosten der Allgemeinheit, der sie zuvor Schaden zugefügt haben, somit haben sie jetzt gefälligst auch das zu nehmen, was sie bekommen. Hätten sie keine Verbrechen begangen, säßen sie auch nicht im Knast (von Ausnahmen abgesehen).

  9. #9 von barkai am 14. Oktober 2013 - 04:19

    @Michael,
    tun sie doch Und dann noch das halal-fleischgericht, weil Moslems ansonsten nicht nur die religiösen Gefühle weh tun, sondern sie auch noch utner islamophobie leiden