Saudi-Scheich warnt Frauen: Autofahren gefährdet Ihre Gesundheit!

In Saudi-Arabien ist es Frauen verboten, Auto zu fahren. Klingt nach Bevormundung und religiösem Hardlinertum. Alles Unfug, sagt ein saudischer Scheich. Ihm liege die Gesundheit der Damen am Herzen.

weiterlesen

Advertisements
  1. #1 von AMB am 1. Oktober 2013 - 07:15

    Nur bei Unfällen!

  2. #2 von BochumSusanne am 1. Oktober 2013 - 08:20

    Bei solchen unglaublichen Dummdödeligkeiten soll wir noch erkennen was Satire ist und was ernst gemeint ist.Vieles aus dem Bereich „Religion“ und „tiefe Gläubigkeit“, gepaart mit dem „sonder Wissen“ männlicher und weiblicher “ Anhänger der jeweiligen Ideologien und deren „Wissens Ergüsse“ hinterlassen bei mir nur noch ein Dauer Staunen wie so etwas überhaupt im Jahre 2013 noch möglich sein kann.

  3. #3 von Noch ein Fragender am 1. Oktober 2013 - 10:05

    In keiner Gesellschaftsform sind die Frauen so wohlbehütet wie im Patriarchiat.

  4. #4 von Elvenpath am 1. Oktober 2013 - 11:53

    Und Onanie verursacht Rückenmarksschwund und Blindheit.

  5. #5 von Ezri am 1. Oktober 2013 - 12:04

    @Elvenpath, deswegen onanieren sie nicht, sondern kaufen sich syrische kleine Mädchen für eine Stundenhochzeit…. ekelhaft

    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/swr/2013/jordanien-frauenhandel-100.html

  6. #6 von goblinpiledriver am 1. Oktober 2013 - 15:00

    Natürlich muss man als aufgeklärtert Bürger wissen welche Gesundheitsgefahr vom Autofahren speziell für die Frau besteht:

    Die Körperhaltung beim Autofahren drücke „das Becken nach oben“ und könne die „die Eierstöcke spontan schädigen“

    Also wenn es dazu Studien gab dann wird die Gefahr wohl eher gering ausgefallen sein. Nach meiner Einschätzung ist das Becken stabil und die Eierstöcke sind auch bei sportlichen Aktivitäten gut geschützt.

    Also muss man sich fragen, ob nicht andere Beweggründe vorliegen, um solche einzelnen Studien so massiv überzubewerten.
    Meiner Meinung nach sollen Frauen um jeden Preis am Autofahren gehindert werden, weil sie ja sonst unbeaufsichtigt hinfahren könnten wo sie wollen, wie zum Besipeil zu einem Liebhaber und dann wäre die Familienehre kaputt.

    Mit einer Fotomontage warnen die Protestgegner, wohin fahrende Frauen ihr Land noch steuern würden: mitten hinein in Kommunismus, Liberalismus – und in die Drogensucht sowieso.

  7. #7 von Noch ein Fragender am 1. Oktober 2013 - 19:57

    Nun ist das Rätsel der geringen Geburtenrate in westlichen Ländern gelöst: spontane Eierstockschäden bei autofahrenden Frauen.

    Der nächste Medizin-Nobelpreis geht aber nun wirklich mal nach einem islamischen Land …