Pfarrer ohrfeigt Bub in der Kirche

Als ein Bub im Religionsunterricht in der Kirche aus der Reihe tanzt, ohrfeigt ihn der Pfarrer. Trotz öffentlicher Entschuldigung ist der Fall für den Vater des Jungen noch lange nicht erledigt.

(…)

Von dem Vorfall erfahren die Eltern erst über eine Mitschülerin, die das Erlebte zu Hause erzählt. Anton hatte aus Angst geschwiegen. „Meine Frau ist dann in die Pfarrei gefahren, um Herrn Müller zur Rede zu stellen“, erinnert sich der Vater. Doch der Lehrer habe „noch einen draufgesetzt“: „Statt sich zu entschuldigen, hat er es als Erziehungsmaßnahme gerechtfertigt und angekündigt, jederzeit wieder so zu handeln.“ Auf die Warnung der Mutter, ihn anzuzeigen, habe der Pfarrer mit dem Jugendamt gedroht.

[http://www.merkur-online.de/lokales/freising/landkreis/mm-pfarrer-ohrfeigt-schueler-kirche-2985103.html

  1. #1 von Marias_Eierstöcke_Jesus_seine Hoden am 3. Juli 2013 - 00:43

    Kaspar Müller ist ein gewaltbereite Mitglied der Kinderfickersekte!

  2. #2 von pufaxx am 3. Juli 2013 - 00:50

    Wird mal Zeit, dass sich das rumspricht: Niemand sollte sein Kind in den Religionsunterricht schicken oder unbeaufsichtigt einem Pfarrer überlassen.

  3. #3 von GOTT am 3. Juli 2013 - 04:41

    Mei, wos hobt’s ihr eich denn so? So ane g’scheite Backpfeif’n hat noch kaam g’schod.
    Manch aner g’hert hoid so richdig verdrosch’n.
    Zümpfti, der Pfaffen, mpfff. Mein hümmlisch’n Seg’n hod er.

    I bin a zorrrniger GOTT. Merkt’s eich dess, ihr Saupack!!!!!111111111

  4. #4 von Uwe am 3. Juli 2013 - 05:11

    Wenn der Pfarrer so gern austeilt, kann das feige Schwein es doch mal beim Vater versuchen.

  5. #5 von Wahrer Mixa am 3. Juli 2013 - 05:32

    GOTT hat ja sooo recht, gell Clausi? Das finte ich auch. So eine harmlose Watschen, wenn das schon nicht mehr erlaupt ist? Das ist eine schwere Beeinträchtikung der Relikionsfreiheit von Pfarrer Müller. Unt die garantiert ihm doch das Krundgesetz, oder ncht? Warum mischt ihr Athehicksten euch immer in unsere Ankelegenheiten ein und wisst alles pesser? Das ist doch nur entkrentzte Vernunft, die hier zur Schau gestellt wirt.

    Wir leiden selpst am meisten, wenn wir mit geballter Faust Kindern ins Kesicht hauen müssen, um sie zurück auf GOTTES Pfade zu prügeln. Und schließlich verdreschen wir 356 Tage im Jahr keine Kihinder. Das muss doch auch pedacht werten. Ich fortere Tolerants für unsere relikiösen Kefühle. Diese Diffamierungen sind eine Üperschreitung der Meinungsfreiheit. Wir Kathoholiken sin doch keine Menschen zweiter Klasse. Das ist Christenverfolgung.

    Wir Kathohicken müssen stanthaft pleipen, Clausi…

    [Anmerkung vom Job-Center Claus: Dann halt dich gut fest, Monsi. Du bist schon wieder arg gottbeseelt.]

  6. #6 von Uwe am 3. Juli 2013 - 05:45

    Wenn man die Kommentare liest, kann man nur hoffen das die Leute keine Kinder haben.

    Da wird aus dem 9 jährigen der Täter der seine gerechnete Strafe bekommen hat und aus den Eltern Erziehungsversager die ihr Drecksgör nicht im Griff haben. Mit der Anzeige würden sie dem Kind nun einimpfen das es mit allem durchkommt und somit quasi einen Kriminellen heranziehen. Der Pfarrer ist das Opfer, erst des Rüpels und nun der Eltern die nicht einsehen das Schläge das beste sind was dem Bub passieren konnte und die längst überfällig waren.

    Zum kotzen.

  7. #7 von Siegrun am 3. Juli 2013 - 06:10

    Die Lösung ist einfach: sofort vom Religionsunterricht abmelden.

  8. #8 von Avanagor am 3. Juli 2013 - 13:46

    Die Lösung ist noch viel einfacher:
    Endlich erkennen, dass Gott eine Lüge und die Bibel ein Märchenbuch ist, das ganze Kirchengedöns einstampfen und das Gold des Vatikans an die Armen verteilen. Dadurch könnte wahrscheinlich sogar der Hunger in der Welt eliminert werden 😉

  9. #9 von Noch ein Fragender am 3. Juli 2013 - 20:05

    Deutschland ist eine Komikernation, wenn noch nicht einmal der Pfarrer einen Buben, der aus der Reihe tanzt, ohrfeigen darf.

    Das Gesetz vom 12.12.12 bedarf einer weiteren Ergänzung zur Präzisierung des Rechts auf gewaltfreie Erziehung. Vorschlag: „Jedes Kind hat das Recht auf gewaltfreie Erziehung, solange es sich anständig benimmt.“

    Ironie off.

  10. #10 von F. M. am 3. Juli 2013 - 21:18

    @3 Srevas God. SCHLEICH DI!

  11. #11 von awmrkl am 4. Juli 2013 - 01:43

    Ein Wahnsinn, die Kommentare dort! Wer’s knüppeldick braucht, sortiert nach „Beliebteste“ …

    Ist allerdings nicht empfehlenswert, wenn man empfindlich ist … ne gewisse Schmerzresistenz braucht es schon.

    Aber dann erkennt man, was für A*L* ohne jegliche Empathie zuhauf rumrennen

    I packs net

  12. #12 von Wolfgang am 4. Juli 2013 - 07:44

    Religion wird von den eigenartigen Anhängern geistig vergewaltigt.