TV-Tipp: 100 Tage Franziskus – Ein Papst verändert die Kirche

arte

Dienstag, 18.06.13 | 21:15 – 21:45 (30 Min.)

(…)

Die Wahl von Jorge Mario Bergoglio, Erzbischof von Buenos Aires, zum Nachfolger Benedikts XVI. zum Papst war eine Sensation. Er ist der erste Südamerikaner und der erste Jesuit auf dem Heiligen Stuhl; er gilt als bescheiden und volksnah. Aber kann er wirklich die Missstände und Konflikte innerhalb des Vatikans lösen und den ganz unterschiedlichen Erwartungen der weltweit etwa 1,2 Milliarden Katholiken gerecht werden? Nach 100 Tagen im Papst-Amt zieht die Dokumentation eine erste Bilanz.

[http://programm.ard.de/?sendung=2872410046599680

Werbeanzeigen
  1. #1 von Mreins am 18. Juni 2013 - 21:29

    Nach 100 Tagen Papst von der Unterseite der Erdscheibe ist klar:
    Dieser Papst ist vollkommen flach.
    Dort wo Vorgänger ihre roten Schühchen hatten, hat er sein Herz.
    Bei des Anderen Polen hat dieser hier seine Perlen.
    Der Teufel steckt in jedem Detail, der Vatikan ist schwul und Jesus hätte gerne eine Harley Davidson Gefahren.

    Das ist der Papst der geistig Armen.

    Sie haben sich ihn verdient.

  2. #2 von petebrosman am 18. Juni 2013 - 23:05

    Hier kann man sich die Sendung ansehen. Das Gespräch mit Gianluigi Nuzzi fehlt leider.

    http://www.arte.tv/guide/de/049894-000/100-tage-franziskus-ein-papst-verandert-die-kirche

  3. #3 von itna am 18. Juni 2013 - 23:37

    @Mreins

    Nix Harley-schon in der Bibel steht: er fuhr gen Himmel mit Triumph.

  4. #4 von Willie am 19. Juni 2013 - 00:19

    Ohne auch nur die Sendung gesehen zu haben, schon alleine der Titel zeigt worum es geht.

    100 Tage Franziskus – Ein Papst verändert die Kirche

    Hätte man daraus eine Frage, dann … Aber so erwarte inch nur ein Halelujah ein neuer Heiliger und tue mir das nicht an.