SCHWERKRANKE SCHWANGERE IN EL SALVADOR: Kaiserschnitt rettet ihr Leben

Abtreiben durfte die schwerkranke „Beatriz“ nicht. Doch nun haben Ärzte die Schwangerschaft der Frau aus El Salvador vorzeitig per Kaiserschnitt beendet.

[http://www.taz.de/!117406/

Werbeanzeigen
  1. #1 von Barkai am 4. Juni 2013 - 20:59

    ENDLICH!!!!

  2. #2 von rkinck am 4. Juni 2013 - 21:12

    Für diese Frau freut es sich sehr, dass sie nicht auf dem Altar der christlichen Moralvorstellungen geopfert wurde. Zugleich fragt man sich doch aber auch wie viele Frauen im gleichen Zeitraum aus ähnlich idiotischen Gründen elend zu Grunde gegangen sind und von denen man nichts erfahren hat.

  3. #3 von Barkai am 4. Juni 2013 - 21:16

    @rkinck,
    es ist zu hoffen, dass dieser Fall den Grundstein legt, dass frauen in ähnlichen Situationen geholfen werden wird.

  4. #4 von rkinck am 4. Juni 2013 - 21:21

    Lokal vielleicht, global wird es leider eine publik gewordene Tragödie nach der anderen brauchen um Veränderungen herbeizuführen.

  5. #5 von Barkai am 4. Juni 2013 - 21:27

    @rkinck,
    natürlich wäre es zu optimistisch auf einen globalen Effekt zu hoffen, aber ich ich hoffen wirklich, dass dieses Tauziehen um das Leben der frau wenigstens in El Salvador dazu führt, dass das gesetz geändert wird und man Frauen in Lebensgefahr helfen kann und wird.
    Allerdings wird die RKK vieles tun, um eine solche Änderung zu verhindern. Positiv ist aber, dass die Bevölkerung in El salvador für das Lebensrecht der Frau demonstriert hat und sich nicht mehr blind religiösen Vorgaben unterordnet.

  6. #6 von Willie am 5. Juni 2013 - 01:14

    Felicitaciones a los mèdicos y todo lo mejor para la mujer.

  7. #7 von DerBibliothekar am 5. Juni 2013 - 02:39

    Respekt für den Arzt der sich diese Deutung ausgedacht hat um seiem Beruf, Leben zu retten, endlich nachgehen zu dürfen.

  8. #8 von Yeti am 5. Juni 2013 - 15:58

    @DerBibliothekar:
    Ja, ein ziemlich cleverer „Kompromiss“! Habe ich auch sofort gedacht.

  9. #9 von Wolfgang am 6. Juni 2013 - 07:15

    Wenn die Natur es so geschaffen hätte, das Männer Kinder kriegen, dann gebe es andere Gesetze. Ich glaube aber eher, die Menschheit wäre schon längst ausgestorben.

  10. #10 von Yeti am 6. Juni 2013 - 20:02

    @Wolfgang: Wenn Männer Kinder kriegen würden, würden sie wohl von den Frauen ähnlich behandelt worden sein. Es dürften sich eigentlich nur die Bezeichnungen ändern. Sonst leider nix.