Ghana: Kirche will „Therapiezentren“ für Schwule einrichten

Im Rahmen einer homophoben Kampagne in Ghana will die presbyterianische Kirche nun Kliniken eröffnen, in denen Menschen von ihrer Homosexualität „geheilt“ werden sollen.

(…)

Die meisten Ghanaer begründen ihrer Ablehnung von Homosexualität mit ihrer Religion – rund 70 Prozent der Bevölkerung ist Mitglied einer der vielen christlichen Kirchen, 16 Prozent bekennen sich zum Islam.

Weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=14789

Advertisements
  1. #1 von Ezri am 18. Dezember 2012 - 18:05

    Schrecklich

  2. #2 von parksünder am 18. Dezember 2012 - 21:57

    Willkommen im Mittelalter!

    Zum Glück landen sie nicht auf dem Scheiterhaufen – Also eher ein „humanes Mittelalter“