Christliche US-TV-Sender wollen Wiederkunft Jesus nicht verpassen und stellen Kameras auf

Zwei evangelikale Fernsehsender verstärken ihre Präsenz in Israel. Beide warten mit Kameras auf die Wiederkunft von Jesus.

Noch ist es nicht so weit: «Daystar» und TBM («Trinity Broadcasting Network») wollen neue Studios bauen. Beide Sender begründen die Investion damit, dass sie auf keinen Fall die Wiederkunft Christi verpassen wollen, die laut Bibel dort stattfinden soll. Das berichtete das Webportal «Israelnetz».

Weiterlesen:

[http://www.jesus.ch/magazin/international/amerika/223802-wiederkunft_des_messias_nicht_verpassen.html

Werbeanzeigen
  1. #1 von SmilingJoe am 17. Oktober 2012 - 16:55

    Und woran werden sie ihn erkennen?

  2. #2 von Spott ist groß am 17. Oktober 2012 - 17:07

    @ SmilingJoe:

    An seiner Vorhaut. Irgendwo liegt doch dieses Stück Jesus-Vorhaut rum, stand doch hier letztens, oder?
    Dann brauchen Sie Jesus-Anwärter ja nur vor laufender Kamera die Vorhaut ansetzen lasssen –
    wenn’s passt ist es JC.

  3. #3 von Farfalla am 17. Oktober 2012 - 17:08

    Ohhh, wie romantisch, genauso wie bei Cinderella!

  4. #4 von Elvenpath am 17. Oktober 2012 - 17:17

    Und was ist, wenn das Turiner Grabtuch nicht zum Gesicht passt?

  5. #5 von Elvenpath am 17. Oktober 2012 - 17:18

    Ich schlage vor, man macht einfach den Übers-Wasser-Geh-Test in einem Haifischbecken 😀

  6. #6 von Swilly am 17. Oktober 2012 - 17:46

    Ist ER nicht schon am letzten Sonntag vom Himmel herab gestiegen, in Gestalt eines österreichischen Extremsportlers? 🙂

  7. #7 von Deus Ex Machina am 17. Oktober 2012 - 18:22

    Da können die aber lange warten….

  8. #8 von AMB am 17. Oktober 2012 - 18:24

    Schnell schnell Kameras aufstellen, sonst könnte man heute schon was verpassen. In den letzten 2000 Jahre hat ja niemand daran geglaubt.

    Was wird eher eintreffen, die Einstellung des Projekts aus Mangel an Interesse und Geld, oder der Aufprall Jesu?

  9. #9 von Gelmir am 17. Oktober 2012 - 19:54

    Die könnten ihre Kameras doch auch in der örtlichen „Irren“anstalt aufstellen. Da laufen sicher etliche Napoleons, Neros etc. herum – und wenn man ein weilchen wartet, taucht sicher auch ein Jesus auf ;-).
    Warum also extra nach Israel reisen?

  10. #10 von Ezri am 17. Oktober 2012 - 23:32

    Die haben meine Idee geklaut. Ich wollte in einem chinesischen Lager Kameras aufstellen, um das Umfallen eines Sack Reis zu dokumentieren…

  11. #11 von stephancologne am 18. Oktober 2012 - 00:28

    Ich kann denen ein Bild vom Vize-Jesus (aka Gott, aka heiliger Geist) schicken.
    Aber eigentlich brauchen die nur Papst Benedikt googlen.

  12. #12 von Spott ist groß am 18. Oktober 2012 - 08:09

    Hat denn schon mal jemand den Penis des Papstes gesehen?

  13. #13 von Ezri am 18. Oktober 2012 - 12:04

    @Spott ist groß: Nein und ich glaube auch nicht da dran 😀