Pakistan: Taliban verbieten Polio-Impfungen

A senior Taliban commander has effectively banned polio eradication in one of the most troubled areas of the Pakistan frontier in an effort to force the US to end drone strikes.

Weiterlesen:

http://www.guardian.co.uk/world/2012/jun/26/taliban-bans-polio-vaccinations

Advertisements

, , , ,

  1. #1 von Flo am 27. Juni 2012 - 09:41

    Sie nehmen also effektiv ihre eigenen Kinder als Geiseln. Aber protestiert wird im Westen natürlich nur gegen die USA…

  2. #2 von klafuenf am 27. Juni 2012 - 10:06

    Werfen wir jetzt Polio-B-Bomben?

  3. #3 von Ezri am 27. Juni 2012 - 10:57

    Achtung, ich bin zynisch. Polioerkrankte Menschen können dann wenigsten keinen Terror mehr veranstalten… sorry

  4. #4 von Argus7 am 27. Juni 2012 - 11:26

    @ Ezri

    Das ist nicht zynisch, liebe(r) Ezri. Das ist lediglich realistisch gedacht. Humanistisches Denken und Handeln – selbst gegenüber den eigenen Kindern – ist den Taliban zweifellos fremd, weshalb Du Dir bezüglich Deiner Wertung kein schlechtes Gewissen einzureden brauchst.

  5. #5 von emporda am 27. Juni 2012 - 12:03

    @Ezri
    wenn dann die eigenen Kinder der Taliban-Idioten erkranken, dann fliegen sie nach Londen in eine Spezailklinik

    So wird das zumindest in Saudi Arabien gehandhabt, man predikt „Wasser“, fliegt ins Ausland und säuft sich mit „Schnaps“ die Hucke voll. Klassische Ausrede vielfach gehört – Allah kann nicht über die Grenzen schauen und auch nicht in die Höhe, wo die kommerziellen Fluzeuge fliegen. Deswegen war der Muslime schon randvoll lange vor der Ankunft in Genf – damals noch mit Swissair morgens um 06:00.

  6. #6 von Ezri am 27. Juni 2012 - 12:41

    @Argus7, ich bin ein etwas älteres Mädel 🙂

    @emporda, ich bin über Polio nicht gut informiert, aber soweit ich weiß ists nicht heilbar. Also nützt es gar nichts, wenn man in irgendeine Spezialklinik fliegt.

    Deshalb gilt immer noch: Schluckimpfung ist süß, Kinderlähmung (Polio) ist bitter

  7. #7 von Barkai am 27. Juni 2012 - 13:44

    @Ezri,
    wieso sollen sie dann nicht mehr zu Terroristen taugen? wenn man ein gelähmtes und verkümmertes bein hat, dann kann man noch gut Bombenbasteln und mit den krücken, wenn man sich irgendwo in der u-bahn sprengt, dann hat vorher vermutlich keiner was geahnt.
    Polio ist derzeit nicht heilbar, Pophylaxe möglich. allerdings sind die Überlebenschancen eines Poliopatienten in Sopitälern höher, denn da kann bsplw. künstlich beatmet werden, sollte der Patient nicht mehr dazu in der Lage sein.
    Infos, die sich eher an Fachpersonal richten (auf Deutsch): [http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Poliomyelitis.html?nn=2386228]
    Infos für die Allgemeinheit (auf englisch): [http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs114/en/index.html]

    Das Problem bei weiterhin bestehendem Wildpolio ist, dass es immer wieder aus den jeweiligen Ländern (derzeit endemisch: Afghanistan, Pakistan, Nigeria) in andere Länder hineingeschleppt werden kann und es dort Kinder, die zu jung zum impfen sind, Menschen, die aufgrund von Immundefekten nicht geimpft werden können betrifft. Desweiteren sind Kinder, deren Eltern Impfgegner sind (teile der Zeugen jehovas, Antroposophen etc) bei Polioausbruch auch akut gefährdet sind.
    Das traurige and er jetzigen situation ist, dass Polio vermutlich bereits global ausgerottet sein könnte.

  8. #8 von emporda am 27. Juni 2012 - 14:04

    @Barkai
    Du kanns darauf wetten, Polio wird zusammen mit Dummheit durch Impfen ausgerottet – und zwar in dem Jahr, indem der All-wissende sich irrt uns es öffentlich zugibt.

  9. #9 von Barkai am 27. Juni 2012 - 14:37

    @emporda,
    die wildpocken und die Rinderpest sind auch ausgerottet worden, die Dummheit leider nicht.

  10. #10 von Sheldon Lee Cooper am 27. Juni 2012 - 17:34