Dokumentarfilm über Trolle in Norwegen jetzt im Kino

Trollschild

Diese Warnschilder warnen vor Trolle - Nur ganz bornierte Atrollisten würden so ein Schild nicht ernstnehmen (Autor: Sebastian Dietrich verzichtet auf Nutzungsrechte)

Früher zumindest waren sie ein beliebtes Mitbringsel vom Urlaub in Skandinavien, die kleinen Puppen von Kobolden aus der nordischen Sagenwelt der Trolle, unsterblich gemacht auch durch die Kinderbuchreihe um „Die Mumins“. Erschütternd, dass erst jetzt ein Film die Wahrheit über sie enthüllt: Trolle sind in Wirklichkeit gigantische Wesen, die weidendes Vieh, aber auch schon mal Touristen verspeisen.

Um keine Panik ausbrechen zu lassen, beschäftigt der norwegische Staat deshalb einen Trolljäger, der sie zur Strecke bringt, wenn sie ihre Reservate verlassen und Schaden anrichten. Damit es dabei rechtsstaatlich zugeht, wacht der TTS (Troll Security Service) über dessen Tätigkeit und lässt ihn nach jedem getöteten Troll ein umfangreiches Formblatt ausfüllen. Das ist die bittere Wahrheit, die wir schlucken müssen, denn das Bild- und Tonmaterial, das all dies belegt, wurde nach Prüfung durch eine Expertenkommission als echt eingestuft. „Trollhunter“ ist ein erschütternder Dokumentarfilm.

Weiterlesen: Abendblatt

Advertisements
  1. #1 von karin am 8. April 2011 - 09:00

    Habe ich den 1.April verschlafen?

  2. #2 von deradmiral am 8. April 2011 - 09:00

    Ich war schon mehrfach in Norwegen (Bergen und Oslo). Aber ich würde niemanden raten ohne einheimischen Führer ins Hinterland zu gehen. Edvard Grieg hat die Trollsituation schon in verschiedenen Stücken beschrieben. Die Literatur Norwegens beschäftigt sich intensiv mit Trollen.

    Jetzt endlich ist auch ein Dokumentationsfilm erschienen. Ich hoffe, dass dies die Trollleugner endlich zum Schweigen bringt.

  3. #3 von peanut am 8. April 2011 - 09:58

    TATAAAAAAAAAAAAA

    Klar gibt es Trolle. Genau wie den Klabautermann und wer nicht dran glaubt, fliegt bei der nächsten hohen Welle über Bord 😉

  4. #4 von deradmiral am 8. April 2011 - 11:05

    Beweist mir erst, dass es keine Trolle gibt. Schließlich gibt es das Wort „Troll“. Außerdem die ganzen Kunstwerke, die sich auf Trolle beziehen. Augenzeugenberichte und sogar Schilder. Diese Dokumentation, die von den Atrollisten als Mockumentary abgekanzelt wird, ist nur ein weiterer wichtiger Beleg für die Gefahren, die durch Trolle ausgeht (abgesehen von den Trollen hier im Forum).

  5. #5 von LeBon am 8. April 2011 - 11:32

    Haha, Trolle können Christenblut riechen.
    Wenn der Film hier rauskommt, dann wird die Trollophobie ausbrechen.

  6. #6 von Igor am 8. April 2011 - 12:08

    Die betreiben sogar diverse Webseiten, um ahnungslose Christen anzulocken! Ihr wisst schon, welche Seiten ich meine. Und ihr wisst auch, wie hoch die Ahnungslosendichte dort ist xD

  7. #7 von Sheldon Lee Cooper am 8. April 2011 - 13:00

    Natürlich gibt es Trolle! Und ich bin ein ganz großer! Glaubt ihr nicht? Hier, seht selbst:

    http://ln-s.net/8iFU

  8. #8 von deradmiral am 8. April 2011 - 13:19

    @Sheldon

    Das sind ja Abgründe. Captain Kirk würde Dir dafür die Fresse polieren. Spock würde dich mit seinem Lichtschwert halbieren (ich bin auch ganz kleiner Troll).

  9. #9 von Igor am 8. April 2011 - 13:31

    Du solltest noch einen Link zum Blasphemieblog hinzufügen und erklären, dass die fundamentalistischen Atheisten aus dem Forum sich ja hier weitere Anregungen für ihr Gottloses gerede holen könnten, damit sie villeicht doch erkennen, wie falsch sie liegen.

  10. #10 von Max Headroom am 8. April 2011 - 14:10

    @Sheldon
    Möge das große iPhone dich schlagen und lange in der Sahnesoße kochen lassen! 😀 .
    Du weisst, dass deine Nudel dabei schrumpfen wird, oder? Du musst sofort in die Küche und Buße tun! Zwei Teller mindestens! 😀 .

    @Igor
    Würde er dann nicht missionieren? Schließlich ist die große Missionsaufgabe der Atheisten das Vermitteln der einzigen und wahren … öhm … Nichtglaubens? 😀 .

    @Topic
    Wird auch Zeit dafür. Wir haben hierzulande jedes Wochenende eine Mockumentary über die Existenz einer Gottheit, und auf Privatsendern tummeln sich Mockumentaries über Kartenlesern und Frauen, die Gott besser zui kennen glauben, als unsere Berufsgläubigen. Und nachdem wir all diese Aliens und Exorzistenfilme über Europa geschwemmt haben, sollte mal endlich wieder Abwechslung geboten werden. Der letzte große Ausflug in die Welt der merkwürdigen Zwerge und Riesen war Peter Jackson verschuldet. Hier wird endlich ein ernsthafterer Umgang mit dem Glauben erzielt. Ich hoffe, wir werden eine Ethikkommision errichten,die die Einführung von Trollologie als ordentliches Schulfach bedenken wird. Es kann nicht sein, dass diese schöne animalistische Gestalt nur als Fantasiefigur ausgelacht wird, Als Zeichen der Toleranz gegenüber unseren Nachbarn müssen wir Trollologen ausbilden, die dann gleichberechtigt unseren Kindern professionellen Trollunterricht geben. Ganz nach dem Grundgesetz und auf Deutsch. Integration, Baby! It’s Integration!
    Allerdings habe ich schon von fundamentalistischen Atrollianer gehört, die mit dem geplantem Film „Trollbusters“ ganz gezielt die Gefühle der Trollianer verletzen. Vertrollte Trottel, diese Atrollianer! 😀 .

  11. #11 von Sheldon Lee Cooper am 8. April 2011 - 14:13

    Ich hatte aber mächtig Spaß dabei. 😉

  12. #12 von Igor am 8. April 2011 - 15:09

    @ Max: Nö, würde er nicht. Die Typen sind schließlich bereits gegen die von Sheldon parodierte Position. Wenn das Mission wäre, müsste auch die Auffindbarkeit des Blogs durch Suchmaschinen verhindert werden. Außerdem dürften wir dann nicht mehr kommentieren, und es dürfte hier auch gar nicht erst Artikel geben 😉

  13. #13 von zweitesselbst am 8. April 2011 - 22:16

    haha. was es alles gibt. Bin ja selbst nebenberuflich auch noch Troll. zb aktuell: http://zweitesselbst.wordpress.com/2011/04/02/aber-jetzt-in-eigener-sache-zu-was-ganz-anderm/ (H)

  14. #14 von zweitesselbst am 8. April 2011 - 22:23

    ah. sorry. da is zwar ein aktuelle Unterwasserbild von Huflo, ein Troll in Begleitung, allerdings ohne weiterführende Links. Mein alter Troll heißt Casanova: http://cid-0655c733010adace.photos.live.com/self.aspx/WoW%20-%20Casanova%5EJ%20Troll%5EJ%20Krieger%20%5BHorde%5D%20ab%20100%20Fische/WoW%20030610-7.jpg zuletzt am 03.06.2010 upgedatet.

    eija. is mir auch nur beim Stichwort Troll eingefallen ^^

  15. #15 von Mona am 8. April 2011 - 22:36

    Keine Panic. In der Trollologie gibt es eine Grundregel:
    „Don’t feed the troll!“
    Einfach dran halten, dann ist man auf der sicheren Seite. 🙂

  16. #16 von zweitesselbst am 8. April 2011 - 22:38

    ja, daher kommt vermutlich auch das : Jetzt troll dich mal wieder 😛

  17. #17 von Max Headroom am 8. April 2011 - 23:03

    @Igor
    Verdammt! Du hast recht. Nun muss ich das Manifest der trolligen Trollologie neu verfassen 😛 .

    @zweitesselbst
    Was ist das für eine merkwürdige Welt, die Du da zeigst? Ist dies etwa eine blasphemische Variante von Zork? Du weisst ja wie das Gesetz der einzigen Textgottheit lautet: Du sollst Dir kein Bildnis deiner Fantasywelt macht! 😛 .

    @Mona

    Don’t feed the troll!

    Oh mein Gott Troll! Weisst Du, wieviele arme Trolle in Skandinavien wegen solcher inhumanen antitrolligen Handlungen verhungert und verstorben sind? Viele viele arme süße Trolle, welche heute mit uns gemeinsam die Gesellschaft bilden würden, sind womöglich wegen dieser bösen Handlungen verstorben. Das ist der reinste Holocaust Trollocaust! ((C) by Christianity)
    Ich hoffe, Du wirst auf ewig von der goldenen Feder der heiligen Übertrollin gekitzelt werden 😀 . Mögest Du dich vor Lachen auf dem Boden (t)rollen! ROTFL 😛 .
    BTW: Und vergiss nicht, einen Mockumentary-Film davon zu drehen. Ich möchte gerne mitlachen 🙂 .

  18. #18 von pufaxx am 8. April 2011 - 23:24

    „God gave Rock’n’Troll to ya … Put it in the soul of everyone!“ (In Anlehnung an KISS. Dabei darf man auch nicht vergessen, dass KISS auch die Abkürzung für das gängige Prinzip „Keep It Simple and Stupid“ ist. Mysteriöööös. Wow!)

  19. #19 von zweitesselbst am 9. April 2011 - 18:31

    #17 von Max Headroom

    Ja, merkwürdige „World of Warcraft“. Zork kenne ich aber nur aus Erzählungen. also, selbst noch nicht gespielt. aber grad les ich bei Wikipedia, dass „Zork“ damals ein inhaltsloses Wort wie „Dingsda“ meinte und ein gewöhnlicher Befehl in dem nur textbasierten Adventure lautete : Attack the Troll with the Sword (Greife den Troll mit dem Schwert an)

    huuu

  20. #20 von Max Headroom am 9. April 2011 - 18:59

    @zweitesselbst
    Ihr neumodische Mausschubser. Gekreuzigt und verflucht seid ihr! Nur ein guter Parser und die Qualen der Wortwahl wird der einzige Weg in das Paradies sein. Und wenn Du nicht sofort am Infocom-Schrein ein Opfer bringst (z.Bsp. das Löschen des WoW-Accounts :D), wird der große Troll, Beschützer der Buchstaben und skandinavischen Träumen, dich jagen und … ähm … ja … irgendwas mit dir anstellen! Sei gewarnt! Ich habe das Schwert, denn ich bin He-Maaa *PLONG*

    Sorry …. muss am Wetter liegen. Diese ständige Sonne auf mein Haupt 😛 .

  21. #21 von zweitesselbst am 9. April 2011 - 19:06

    #20 von Max Headroom

    irgendwann bin ich auch ein großer Troll 😛