US-Evangelikale: Am 21. Mai 2011 kommt das Jüngste Gericht

, , , ,

  1. #1 von Rumpelstilzchen am 2. Februar 2011 - 07:48

    Hoffen wir, daß diese geistig Armen keinen Zugriff auf Massenvernichtungswaffen haben, damit sie nicht eine selbsterfüllende Prophezeiung daraus machen können … Zuzutrauen ist ihnen das.

  2. #2 von ichso am 2. Februar 2011 - 08:23

    Gottes jüngstes Gericht, die 243.584te!
    Endlich macht sich wieder wer lächerlich, weil es wieder nichts wird mit dem jüngsten Gericht. 🙂

    Wann lernen sie es endlich? Selbst, falls Gott wirklich existieren sollte, gehen ihm/ihr die Menschen am Gesäß vorbei. Sogar, wenn „Gott“ sich für die Menschen interessieren sollte, lässt sie/er/es sich offensichtlich von nicht-allmächtigen und nicht-allwissenden Wesen nichts vorschreiben.
    Die Liste der Versuche, das Weltende vorherzusagen ist schon arg lang, die der falschen Daten ist genauso lang. 😉
    Wers von den Religioten als erste/r merkt, bekommt einen ewigen Lutscher. 😛

  3. #3 von deradmiral am 2. Februar 2011 - 10:29

    Liebe christlichen Mitleser,

    bitte ignorieren Sie die ketzerischen Bemerkungen der anderen Schreiberlinge. Diesmal wird die Welt untergehen und Jesus wird wie im Buch der Offenbarung beschrieben das himmlische Gericht walten lassen und gute und böse Menschen auseinander sortieren und endlagern.

    Das bringt mich auf mein fürsorgliches Anliegen. Jesus selbst hat gesagt, dass eher eine Kamel durch ein Nadelöhr geht, als dass ein Reicher in den Himmel kommt. Wenn man das Bruttosozialprodukt von Galiläa zu Zeiten Augustus bis Claudius zu Grunde legt, dann würde der Besitz eines dreiteiligen Silbergeschirrs oder eines handtellergroßen Handspiegels mit einem Sprung in der Mitte die Aussichten auf ewiges Frohlocken zunichte machen.

    Da große Teile meiner Verwandtschaft und praktisch mein gesamter Freundeskreis sowieso in die Hölle gehen werden und dies für mich eine einmalige Gelegenheit für ein Wiedersehen wäre, habe ich mich schon dafür entschieden.

    Ich wäre also daher bereit, bis 21. Mai ihre Barschaft und Besitz als Geschenk zu akzeptieren, damit Sie in den Himmel kommen. Bitte spenden Sie Ihr Geld NICHT an kirchliche Organisationen, da sie damit riskieren, dass diese reich werden und deren Vertreter dann auch nicht in den Himmel kommen. Spenden Sie Ihr Geld lieber einen Atheisten, der sich dazu entschlossen hat in die Hölle zu gehen!

    Ich wünsche noch einen frohen Weltuntergang,

    der Admiral

    P.S. meine Kontoverbindung Waldorf-Stettler Bank of Guernsey, UK
    IBAN: DFYZQR50031003100308391773003
    Kto-Nr. 3100308391773003
    Empfängerkonto: Admiral Spendenkonto für Weltuntergang

  4. #4 von Mona am 2. Februar 2011 - 10:46

    @Deradmiral: Das nenne ich doch mal eine gute Initiative. Da soll noch mal jemand sagen, Atheisten hätten keine Moral.

    Aber Vorsicht! Bei solch heldenhafter und selbstloser Aufopferung für Deinen Nächsten könnte es passieren, dass Du per Ausnahmegenehmigung doch noch im Himmel landest. Dann wird es nichts mit dem freudigen Wiedersehen. 🙂

  5. #5 von klauswerner am 2. Februar 2011 - 10:48

    Vorsicht, an diesem Tag NICHT Flugzeug fliegen, Bus oder Zug fahren. Zumindest nicht mit einem christlichen Piloten, bitte unbedingt vor Abreise vergewissern!!
    Laut Paulus findet da die „Entrückung in den Himmel“ statt

    1 Thessalonicher 4,16: „Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken in die Luft, dem Herrn entgegen; und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.“

    D.h. mitten im Flug kann es passieren, dass der christliche Pilot (Busfahrer, Zugführer etc., gilt natürlich analog) verschwindet. Das kann für alle Andersgläubigen ausgesprochen unangenehm werden!

  6. #6 von emporda am 2. Februar 2011 - 10:51

    deradmiral

    Deine Bildung ist so dünn wie Deine Argumente.

    In Mittelhebräisch, entstanden nach 250 v.C. als reine Priestersprache, unterscheiden sie „Kamel“ und „Schiffstau“ nur durch eine fast gleich aussehenden Buchstaben. Im Original heiß es „Schiffstau“, der Übersezter hatte hat Kamel daraus gemacht. Der hat Dich schon voraus gesehen.

    Aus dem Syriacus Sinaiticus wird das Wort „junge Frau“ (almah) als parthenos oder Jungfrau und nicht als betulah übersetzt. Philon von Alexandria sieht viele Frauen des Tanach als Jungfrauen, die in jüdisch-mythischer Tradition aus Sumer nur von Gott empfangen haben. Das Konzil zu Ephesus kopiert 431 n.C. heidnische Kulte wie Ischtar, Asherah (Artemis). Viele Kulte überhöhen Personen durch eine jungfräuliche Geburt wie etwa Mithras, Yoraster, Horus, Krishna, Bacchus, Prometheus, Indra, Herakles.

    Es handelt sich schlicht um Phantasien geistig gestörten Religioten

  7. #7 von deradmiral am 2. Februar 2011 - 10:56

    @emporda: Dann fädel mal ein Schiffstau durch ein Nadelöhr.

    Außerdem liest meine Kundschaft die Bibel nicht im Original.

  8. #8 von Max Headroom am 2. Februar 2011 - 12:00

    @deradmiral

    Spenden Sie Ihr Geld lieber einen Atheisten, der sich dazu entschlossen hat in die Hölle zu gehen!

    Ich erweitere dieses Angebot noch um einen Kollegen: mich, Max. Ich bin nicht nur so oder so ein höllischer Nachbar vom Admiral, sondern sogar zusätzlich bereit, die Sünden der Menschen mitzunehmen, damit sie vor dem Herrn in aller Herrlichkeit/Fraulichkeit erscheinen mögen. Wer also das Bedürfnis verspürt, seine Ängste und Sorgen wegen etwaiger Verbrechen loszuwerden, der überweise das Geld und setzt ein „Ich liebe Max, meinen Erlöser“ darunter. Ich werde mich umgehendst an die Arbeit machen und sämtliche Sündenregister für Sie löschen. Der Herr wird keinen Grund finden, sie nicht zu mögen. Dafür stehe ich mit meinem Namen.

    Mit freundlichem Gruß
     Dr. Max Headroom.
     Experte für Seelenwanderungen jeglicher Art.

  9. #9 von ichso am 2. Februar 2011 - 12:06

    Lieber Admiral,

    meinen herzlichen Glückwunsch zu dieser deiner vorzüglichen Idee.
    Bei diesem Übermaß an Nächstenliebe wird manch Christ dich sicher als Christ ehrenhalber ansehen, ohne dich jedoch damit beleidigen zu wollen.
    Da Gott jedoch von deinem atheistischen Wesen weiß, wird er dir sicher die unvorstellbar Gnade gewähren, die Ewigkeit in der Hölle mit deinen Lieben verbringen zu dürfen. (In den Himmel darfst du schließlich trotzdem nicht.)Womöglich darfst du sogar einmal im Jahrtausend auf einen Besuch in den Himmel kommen, als Dank für deinen so selbstlosen Einsatz um das Seelenheil der hier mitlesenden Christenmenschen.
    Meine Anerkennung, dass diese Idee dir eingegeben wurde, bevor mein schwacher Geist sich ihrer bemächtigen konnte. *Neid*

    Einen (ganz irdischen) rechtlichen Hinweis habe ich jedoch für dich, den ich dir, gerührt von deiner Fürsorge, zu Teil werden lassen möchte:
    Nimm die Gaben der Christen, deren Erlösung du ermöglichst, als Gabe, nicht als Geschenk. Geschenke lassen sich immerhin noch 10 Jahre lang anfechten (nach deutschem Recht), es könnte also im Falle eines göttlichen Irrtums bei der Übermittlung des Entrückungstermins dazu kommen, dass du deine Geschenke wieder loswürdest. 😉

    Ich brauche dringend noch einen Kasten Bier. Wenn ich am 21. Mai in die Hölle komme, brauche ich was gegen die Hitze und den Durst. 🙂
    Ich vermiete übrigens noch Liegestuhl-Plätze, wer Interesse hat, einfach melden. Getränke besorge ich nach erfolgreicher Anmeldung. 😉

  10. #10 von deradmiral am 2. Februar 2011 - 12:06

    @Max

    Da ich kein Experte für Sünden bin, schlage ich vor, dass wir uns den Markt teilen. Ich kümmere mich um die Barschaft und Du kannst die Sünden auf Dich nehmen.

    Mit einem freundlichen „Ich liebe Max, meinen Erlöser“

    Der Admiral

  11. #11 von ichso am 2. Februar 2011 - 12:09

    P.S.: Die Einladung gilt allerdings nur für Nicht-Christen. Eine Nicht-Entrückungsfeier, bei der einige Gäste einfach plötzlich verschwinden, wär schließlich langweilig. 😉

  12. #12 von deradmiral am 2. Februar 2011 - 12:20

    @ichso

    Dann bitte für mich zwei Liegestühle und (stilgerecht) einen Kasten Klosterbräu. Wegen der anstehenden Ewigkeit würde ich noch 20 Hektoliter Whiskey zum Hölleschönsaufen ordern wollen.

  13. #13 von klauswerner am 2. Februar 2011 - 12:21

    @ichso: kann ich schon mal mein Badehandtuch auf einen schönen Platz mit Blick aufs Feuer legen?

    PS: Kommt einer in die Hölle, ist total baff: Strand, Meer, Strandbars, Liegestühle, hübsche Mädels. Er glaubt es nicht!
    Im Hintergrund an ner Wand sieht er Löcher, dahinter: Feuer, Glut, leidende Menschen.
    Er geht zur nächsten Strandbar, bestellt sich nen (natürlich kostenlosen) Drink und fragt nach: „Ey, hier ist es ja echt super, aber was ist das mit denen da hinten im Feuer???“: Antwort des Barkeepers: „Das sind die Katholiken, die wollen das so!“

  14. #14 von emporda am 2. Februar 2011 - 12:26

    klauswerner

    Diese Vorsicht ist nicht nur an diesem Tag erforderlich, sondern bei arabischen Fluggesellschaft bei jedem Flug

    Ein Flugzeug der Tunis Air hatte mangels qualifizierter Wartung 3 falsch anzeigende Tankuhren und wurde mit einer zu geringen Menge Treibstoff betankt. Im Flug bemerkten die Piloten den Fehler, als die Motoren rapide an Leistung verloren.

    Anstelle wie im Handbuch enpfohlen sofort nach einem Ausweich-Landeplatz zu suchen,, knieten Pilot und Co-Pilot als fromme Muslime nieder und beteten zu Allah um Beistand. Das ging aus den Aufzeichnungen des Cockpit-Voice-Recorders hervor.

    Das Resultat war 135 Tote, Allah war gerade mit dem Aussortieren und Rund-Erneuern seiner vielen Jungfrauen beschäftigt, da scherte in Treibstoffmangel eines Muslim-Fliegers überhaupt nicht.

    Wenn also der christliche Ober-Mumpitz mit seinem Ghostwriter, dem besoffenen Himbeergeist und dem Lattenjupp, genau so einen administrativen Saustall haben, dann merken die erst in 1000 Jahren, dass die Welt untergegangen ist.

  15. #15 von Mona am 2. Februar 2011 - 12:42

    @DerAdmiral: ich habe eine Single Malt Sammlung. Kann ich ja mitbringen, wenn ihr mir ein Plätzchen freihaltet. 🙂

  16. #16 von klauswerner am 2. Februar 2011 - 12:58

    @emporda:
    meinst du das?
    „6. August 2005 – Sizilien. Eine ATR 72 der Tuninter, die mehrheitlich im Besitz der Tunisair ist, muss mit 48 Personen an Bord auf dem Weg von Bari zur tunesischen Urlaubsinsel Djerba im Mittelmeer vor Sizilien notwassern. 16 Menschen kommen ums Leben. Ursache war ein falscher Tankgeber, der bei Wartungsarbeiten eingebaut worden war. Er zeigte volle Tanks an, obwohl nur wenig Kraftstoff aufgenommen war.“ (Wikipedia)
    „Tuninter 1152, 2005: Die ATR wollte von Bari nach Djerba in Tunesien, als ihr schon bald nach dem Start der Treibstoff ausging. Die Piloten des Turboprop-Flugzeuges wagten eine Landung im Mittelmeer, bei der die Maschine in drei Teile zerbrach. 20 der 39 Menschen an Bord überlebten. Schuld am Unglück war offenbar eine Tankuhr, die für einen kleineren Tank vorgesehen war. “ (www.tagesanzeiger.ch)

    Tststs – wie schnell sich Legenden bilden, 16 Tote, 19 Tote, 135 Tote – Gottseidank gibts die Bibel, da ist wenigstens jedes Wort wahr!

  17. #17 von Max Headroom am 2. Februar 2011 - 13:00

    @deradmiral

    Da ich kein Experte für Sünden bin, schlage ich vor, dass wir uns den Markt teilen. Ich kümmere mich um die Barschaft und Du kannst die Sünden auf Dich nehmen.

    Überhaupt kein Probem. Abgemacht!
    Ich hoffe Du verzeihst mir, dass ich bei meinen Aktionen betone, dass Spenden jeglicher Art („sex, drugs and rock’n’roll“) eine schnellere Bearbeitung meiner Sündenfälle möglich machen. Schließlich liegt der Termin für die ecangelikale Endzeit sehr nah, und mein Terminkalender für den Maya-Untergang ist ebenfalls sehr dicht 🙂 .

    @mona
    Keine Sorge. Ich habe schon einen Blick durch das Nadelöhr geworfen. Da ist mehr als genug Platz für alle da. Für ein gespendetes Gläßchen für mich und meine Familie, würde ich Dir sogar ein paar noch nicht begangene Sünden wegstreichen 😛 .

  18. #18 von peanut am 2. Februar 2011 - 13:06

    Ich habe am 21. Mai keine Zeit. Kann der Termin bitte verschoben werden. Danke!

  19. #19 von dinuma am 2. Februar 2011 - 13:19

    Jüngstes Gericht = ältestes Gerücht

    Peanut: auch ich hab schon was vor am 21. Mai, die werden den Event wohl ohne mich durchführen müssen. Na ja, auf einen mehr oder weniger kommts auch nicht an.

  20. #20 von peanut am 2. Februar 2011 - 13:25

    Der 12. passt mir auch nicht, falls es ein Zahlendreher sein sollte. Aber ich könnte ja schon mal einen Platz bei Admiral, Kumpels, Freunden und Familie reservieren.

    Das passt der Song doch wieder.

    http://www.miloop.com/film_view.aspx?movie=18650

  21. #21 von ichglaubsnicht am 2. Februar 2011 - 13:56

    Wenigstens mal jemand der ein konkretes Datum nennt, so kann man am 22.Mai zweifelsfrei belegen, dass die Evangelikalen daneben lagen. Die meisten Wahrsager eiern bei solchen Aussagen ja nur herum und geben wenig Konkretes von sich.

  22. #22 von peanut am 2. Februar 2011 - 13:58

    Die Zeugen warten auch schon ewig lol. Warum soll es denen besser gehen.

  23. #23 von Deus Ex Machina am 2. Februar 2011 - 16:02

    Man kennt die Geschichte, wie schon geschätze 6 mal 10 hoch 23 Irre das Ende der Welt vorhergesagt haben…….und REIN GAR NICHTS passiert ist. Und doch gibt es immer wieder neue Irre, die denken, dass ausgerechnet sie es diesesmal besser wüssten. Die sterben einfach nicht aus.

  24. #24 von DerHammer am 2. Februar 2011 - 16:34

    Am 21. Mai 2011 kommt das Jüngste Gericht

    angst vor der sonnenfinsternis angst vor der mondfinsterniss angst vor den halleyschen kometen ……
    willkommen im mittelalter !!

  25. #25 von AndreasA am 2. Februar 2011 - 17:18

    Wie oft wurde von Religionen schon der Weltuntergang vorhergesagt?

    Warum kommt eigentlich keiner der Religioten mal auf die Idee, dass es eine dumme Idee ist, an solch einen Schwachsinn zu glauben?

    Das müsste mal BBT beantworten, aber das ist dann wieder ein Fall, bei dem die verschiedenen Religionen „absolut gar nichts“ miteinander zu tun haben 😉

  26. #26 von Sheldon Lee Cooper am 2. Februar 2011 - 17:45

    Ich lasse mir gerade aus taktischen Gründen einen Bart stehen und muss wirklich sagen, dass ich eine jesuesque Statur besitze. Ist es unmoralisch, wenn ich daraus nun Kapital schlage? 😉

  27. #27 von Laura am 2. Februar 2011 - 17:54

    April Leute, April! Nicht Mai… *pff*
    Terminator: 21.4.2011 Judgment Day

  28. #28 von Igor am 2. Februar 2011 - 18:06

    Heeeeyyyyyyyy, Parteeeeyyyyyyyyyyyyy! Wann und wo steigt sie denn? Gibts ne Lifeübertragung von den großen Weltuntergangsfeiern?

    @ Sheldon: Versuchst du, mit arabischen Frauen anzubändeln, oder was für taktische Gründe sind das?

  29. #29 von Sheldon Lee Cooper am 2. Februar 2011 - 18:16

    Nein, ich versuche mir die Besitztümer Untergangsgläubiger anzueignen, die sie im Paradies ja nun nicht mehr brauchen. Und als Jesus wirke ich dabei viel überzeugender. Wer würde mir widersprechen?

  30. #30 von Barkai am 2. Februar 2011 - 18:41

    klauswerner,
    Flüge nach israel, sofern man zur Rechten Zeit in den israelischen Luftraum einfliegt, Bus- und Zugreisen inenrhalb Israels sind aber weiterhin sicher denn:
    „und also das ganze Israel selig werde“ (Römer 11, 26a)

  31. #31 von Max Headroom am 2. Februar 2011 - 19:04

    @Laura
    Treffer! 😀 . Wenigstens ein verfilmter Abgang der Welt 🙂 .

    @Sheldon
    Wickel dich in ’nem Bettlaken ein und trage Sandalen. Wenn Du noch ein wenig Instant-Brausepulver dabei hast, und klares Wasser in ein Erfrischungsgetränk verwandeln kannst, stehen die Leute sicherlich Schlange. Kein Zweifel 🙂 .

    @AndreasA

    Wie oft wurde von Religionen schon der Weltuntergang vorhergesagt?

    Religionen orientieren sich an den beobachteten „Wahrheiten“, sprich: der Natur. Da es Geburt und Tod gibt, und kein Mensch und kein Tier nicht ohne Geburt und Tod auskommt, basteln sie sich ein „Menscheit wird geboren (=durch Gott)“ und ein „Menscheit wird vernichtet (=durch Gott)“ zusammen. Es gehört zur Religion einfach dazu, dass sie den Anfang von allem kennen … und den Abgang von allem. Es ist ja nicht die Aufgabe der Nicht-an-diese-Story-glaubenden Menschen, den Leuten zu belegen, dass ihre Geschichte Hand und Fuß hat. Nö 😉 . Religionen sollen mal einfach nachweisen, hieb- und stichfest, dass ihr Gott/Göttin/Götter dies alles erschaffen und auch vernichten kann. Ohne dies, bleibt nur eine haltlose Behauptung zurück, die höchstens in einem deistischen Beginn ausgeweitet werden kann, aber mehr auch nicht. Erst recht nicht ein Beenden der Welt, aus der Hand eines allmächtigen Wesens. Und noch weniger kann man glauben, dass dieses „allesliebende Wesen“ gerade Bibel-in-der-Hand-haltende Menschen umrücken möchte, wärend er die paar Milliarden Menschen, welche nicht an einen Jesus/Gott/Zeus/Odin/… glaubten und glauben, vor sich hinrösten müssen. Diesen Schwachsinn bringt nur der dogmatische Glaube an eine theistische Bestimmung des Universums hervor 🙂 .

  32. #32 von wildbetta am 2. Februar 2011 - 20:20

    Admiral und andere,
    Soll ich bei Satan anrufen und schon mal was reservieren? Man munkelt, der Wellnessbereich sei ausgezeichnet,aber ich könnte mir vorstellen, dass es einen großen Run auf die Plätze geben wird am 21. …

  33. #33 von Bibliothekar am 2. Februar 2011 - 21:32

    Ein Samstag? Ich hatte auf einen Weltuntergang am Frei-oder Montag gehofft, für ein langes Wochenende…

  34. #34 von losing-my-religion am 3. Februar 2011 - 08:22

    Douglas Adams hat aber gesagt, die Welt würde an einem Donnerstag untergehen. Also kann der 21. Mai nicht stimmen. Und auch der 21. Oktober ist kein Donnerstag.

  35. #35 von peanut am 3. Februar 2011 - 08:25

    ROFL; vielleicht am Gründonnerstag.

  36. #36 von ichso am 3. Februar 2011 - 08:58

    Ich zähle also 7 Anmeldungen:
    2 für den Admiral, 1 für klauswerner und sein Badehandtuch, 1 für Mona, 1 für peanut, 1 für Igor und 1 für wildbetta.
    Damit sind wir 8 Personen und die 8 ist zufällig auch das Symbol für die Unendlichkeit…Kann DAS Zufall sein??? 😀

    Liegestühle und Handtuch-Liegeplätze stelle ich bereit und um die Liveübertragung von den größten Weltuntergangsfeiern, von den vielversprechendsten Massenentrückungsorten sowie um eine Konferenzschaltung kümmere ich mich.
    Liegehandtücher, gute Laune und Spielideen sind mitzubringen. (Letztere besonders, falls es zu einer Nicht-Nicht-Entrückungsparty wird. 😉 )

    @derAdmiral:
    Klosterbräu hole ich direkt aus der Abfüllung, das ist für dieses einmalige Ereignis gar nicht so weit weg.
    Die 20 Hektoliter Whiskey sind schon eher ein Problem… Ich besorg, was ich rankriege, aber es wäre gut, wenn du auch was mitbringen würdest. 😉
    Mona geht ja mit gutem Beispiel voran. 🙂

    @klauswerner:
    Kannst du gerne machen. Wegen der momentanen Wetterlage rate ich jedoch noch davon ab. Sobald sich das Höllenfeuer mit entsprechender Temperatursteigerung ankündigt, steht es dir aber jederzeit frei, deinen Handtuchplatz zu wählen.

    @Mona:
    Vielen Dank für dein großzügiges Angebot. Du und deine Single Malt Sammlung seid herzlich willkommen. 🙂

    @Igor und alle Gäste:
    Die Party steigt bei mir im wilden Osten, hier geht die Sonne etwas zeitiger auf und wir haben mehr vom Nicht-Entrückungstag. ^^ Zur besseren Sicht natürlich open Air.
    Wenn du noch einen Monitor mitbrignen könntest, würde mir das die Organisation der Live-Schaltung erleichtern. 😉

    @wildbetta:
    Das wäre sehr nett von dir.
    Wenn Satan uns auf die VIP-Liste setzt, darf er gerne auch zur Party kommen. 😉

    @Sheldon:
    Wenn du deine jesueske Statur und deinen Bart bis zum 21. behälst, würdest du als Special-Guest zur Party kommen?
    Mit Jesus und Satan auf einer AtheistInnen-Feier überbieten wir die Entrückung locker. 😉

    @Deus Ex Machina:
    Die sterben erst aus, wenn das mit der Entrückung klappt. Wir müssen uns also wohl mit ihnen abfinden. 😉

  37. #37 von gurso rijnderwald am 3. Februar 2011 - 09:08

    laßt euch nicht blenden leute. der admiral arbeitet an seiner seeligsprechung!

  38. #38 von Noch ein Fragender am 3. Februar 2011 - 10:15

    Freut euch nicht zu früh: der 21.Mai 2011 ist ein Samstag und am Sabbat ruht Jahwe. Da veranstaltet er keinen Weltuntergang mit Entrückungen und Gerichtssitzungen.

  39. #39 von Noch ein Fragender am 3. Februar 2011 - 10:18

    Am Sabbat hat er noch nicht einmal seinen Sohn von den Toten auferweckt.

  40. #40 von Barkai am 3. Februar 2011 - 13:05

    das koennte auch teil des Plans sein. Am Schabbat ruhen die Gottesfuerchtigen und JHWH weiss, wie er die Leute sortieren muss

  41. #41 von DerHammer am 3. Februar 2011 - 13:51

    @Barkei
    Am Schabbat ruhen die Gottesfuerchtigen und JHWH weiss, wie er die Leute sortieren muss

    Ich nehme 2 von links …… 4 von rechts ……dann 3 von rechts …… ! 😀

  42. #42 von Barkai am 3. Februar 2011 - 16:01

    hammer,
    das ist aber nicht so leicht kindern ist es am schabbath gestattet, zu rennen und hüpfen, wenn es ihnen Freude bereitet, da kommt dieses System dann drucheinander…da muss JHWH wohl zum anderen Plan greifen. Er könnte doch mal wieder verlangen, dass die Frommen sich Lammblut an die Türpfosten schmieren und dann kann er kommen, wenn alle Leute im Haus sind (Problem halt nur, wenn jemand Gäste hat)….es ist halt schwer ein Gott zu sein

  43. #43 von klauswerner am 4. Februar 2011 - 09:46

    (… und @AndreasA):
    Kennt einer das Buch „Die Religion der Ab’sdrusen: Auf der Suche nach dem tiefen Glauben“?
    Da wird das so schön und verständlich erklärt:
    In der Frühzeit der Religion der Ab’sdrusen wurde der Weltuntergang andauern verkündet. Das führte zu ziemlicher Verwirrung bei den einfachen Gläubigen, die jedesmal am Vorabend ihr Hab und Gut weggaben, um sich auf den Weltuntergang vorzubereiten.
    Daher wurden als bald Priester eingesetzt und nur diese duften noch den Weltuntergang verkünden. Bald reduzierten sich so diese Verkündigungen auf 1-2mal pro Jahr.

    Buchempfehlung: 5 Sterne!

  44. #44 von Andreas A. am 4. Februar 2011 - 09:53

    @klauswerner

    Nein, das Buch war mir bisher nicht bekannt.

    Danke für den Tipp!