Bischof sendet kleine Ansteckkreuze an alle Religionslehrer

Bischof Dröge: „Ich würde mich freuen, wenn viele von ihnen dieses Kreuz auch in der Schule tragen würden – als Zeichen des Bekenntnisses, als Zeichen für ihren persönlichen christlichen Glauben, das ganz wesentlich zu unserem Land gehört.“ Die Anstecker sind zugleich eine Reaktion auf die aktuelle Debatte um religiöse Symbole im öffe…

weiterlesen (paywall):

[https://www.idea.de/gesellschaft/detail/bischof-sendet-kleine-ansteckkreuze-an-alle-religionslehrer-105401.html

Advertisements

Ein Kommentar

Neue Funktion: „Alexa, wer ist Jesus Christus?“

„Alexa, frage die Kirche von England wie man Christ wird!“ oder „Alexa, frage die Kirche von England nach der nächstgelegenen Gemeinde!“ – das sind nur zwei Anfragen, die nun Nutzer über die Sprachassistentin von Amazon, Alexa, mit Hilfe einer neuen Funktion der Church of England stellen können.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/medien/internet/2018/05/25/neue-funktion-alexa-wer-ist-jesus-christus/

Hinterlasse einen Kommentar

GNTM-Gewinnerin: „Gott war von Anfang an auf meiner Seite“

Die Christin Toni Dreher-Adenuga hat das Finale der Talentschau „Germany’s Next Topmodel“ gewonnen. Nach der Siegerehrung erklärte sie unter Tränen: „Gott war von Anfang an auf meiner Seite. Schon als ich mich angemeldet habe, wusste ich, dass er bei mir ist. Und er hat mich nicht enttäuscht.“

weiterlesen:

[https://www.idea.de/gesellschaft/detail/gott-war-von-anfang-an-auf-meiner-seite-105406.html

Hinterlasse einen Kommentar

USA: Organisationen klagen gegen Zehn-Gebote-Denkmal

Gegen das Zehn-Gebote-Denkmal in Arkansas, das nach seiner Einweihung zerstört und wieder aufgebaut wurde, regt sich neuer Widerstand. Bürgerrechtsorganisationen haben Klage gegen das Denkmal eingereicht.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/2018/05/25/organisationen-klagen-gegen-zehn-gebote-denkmal/

Hinterlasse einen Kommentar

Geschwächt im Ramadan: Lenker (17) stürzt von Mofa

Das strenge Fasten im Ramadan hat für einen 17-Jährigen am Donnerstag im Burgenland ein schmerzhaftes Ende genommen: Der junge Afghane war mit seinem Mofa unterwegs, als er einen Schwächeanfall erlitt und zu Sturz kam.

weiterlesen:

[http://www.krone.at/1713199

Ein Kommentar

„Was, wenn Gott gar nicht gut ist?“

Wenn wir Leid erfahren oder bei anderen miterleben müssen, steht die Frage im Raum, warum Gott so etwas zulässt. Jennifer Zimmermann spürt Antworten nach.

(…)

Die Erfahrung des Leids, das Gefühl, von Gott unendlich weit entfernt zu sein, steht mit Jesus‘ Kreuz mitten im Zentrum unseres Glaubens. Das gilt es auszuhalten. Wir glauben an einen Gott der Gegensätze. In seinem Königreich werden die Allerletzten gekrönt, die mit den größten Wunden. Und so ist es typisch für ihn, dass auf den schmerzhaftesten aller Tode der größte Sieg aller Zeiten, Auferstehung, Erlösung folgt. Aber vorher mutet er uns zu, dass das Bild vom siegreichen Gott zerrissen wird. Und wir tun gut daran, das Chaos einen Moment so stehen zu lassen. Wenn nicht für uns selbst, dann für all die Weinenden, die Verletzten, die Verlassen, die sich danach sehnen zu hören, dass Gott selbst schon zerrissen war.

(…)

Es ist ein Ringen um einen neuen Glauben, das heute in mir stattfindet. Ein Abschied von dem Bild eines lieben Gottes, das so täuschend echt aussah. Ich starre in die Wolken und alles, was ich sicher sagen kann, ist, dass hinter ihnen ein Geheimnis wartet, der wilde, undurchschaubare Gott. Und, dass ich einen Haufen Fragen mitbringe, wenn ich irgendwann zu Hause ankomme bei ihm.

weiterlesen:

[https://www.jesus.de/was-wenn-gott-gar-nicht-gut-ist/

 

6 Kommentare

Irland vor Referendum über Abtreibung: Propaganda in Dauerschleife

Die Iren stimmen über Abtreibung ab – und werden online von religiösen Eiferern aus dem Ausland mit Spots bombardiert. Wirkt sich das auf das Votum aus?

(…)

Irland stimmt ab, ob seine sehr harte Abtreibungsgesetzgebung gelockert werden soll. Alle wichtigen Parteien und auch die meisten großen Medien sind dafür – doch sie haben einen starken Gegner. Aus dem Ausland wurden massenhaft Anzeigen in sozialen Medien geschaltet, um die Aufweichung zu verhindern. Facebook und Google reagierten, allerdings spät. Nun sind die Bürger gefragt.

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/politik/ausland/irland-vor-referendum-ueber-abtreibung-zeit-der-hetzer-a-1209040.html

Video:

[http://www.spiegel.de/video/irland-abtreibungs-referendum-spaltet-das-land-video-99017766.html

3 Kommentare