„Gläubige sind nicht irrationaler als Atheisten“

Links, feministisch, kirchenfern – so sah sich die Journalistin Valerie Schönian, bevor sie für ein Internetprojekt einen Priester ein Jahr lang durch den Alltag begleitete. Inzwischen versteht sie, warum Menschen glauben. Und: Es sei besser, Halt bei einer Kirche zu finden als in der AfD, sagte sie im Dlf.

(…)

Schönian: Was mich von Anfang an gefesselt hat, war die Zärtlichkeit von Franziskus, die bei diesem Akt in seinem Blick liegt, was das alles ausgestrahlt hat. Und mittlerweile sehe ich nicht, hinterfrage ich nicht mehr, ist da jetzt Jesus in diesem pappigen Plätzchen oder in dieser Hostie? Sondern ich sehe einfach, dass da hunderte Menschen stehen, die diese Gemeinschaft feiern und ihren Glauben feiern. Das hat mittlerweile etwas Anziehendes. Ich glaube, dass die Katholiken und Christen – oder Gläubige allgemein – nicht irrationaler sind als die meisten von uns.

weiterlesen:

[http://www.deutschlandfunk.de/valerie-und-der-priester-glaeubige-sind-nicht-irrationaler.886.de.html?dram:article_id=418456

Advertisements

15 Kommentare

Atheisten – Terroristen? Die arabischen Regime suchen ihre Feinde am falschen Ort

Wer sich von Gott abwendet, hat in muslimischen Gesellschaften einen schweren Stand. In Ägypten wird Atheismus gerade als Straftatbestand festgeschrieben, Saudiarabien unterstellt ihn sogar dem Terrorgesetz.

weiterlesen:

[https://www.nzz.ch/feuilleton/atheisten-terroristen-die-arabischen-regimes-suchen-ihre-feinde-am-falschen-ort-ld.1378232

Ein Kommentar

Papst: „Dass du schwul bist, spielt keine Rolle“

Franziskus macht wieder mit einer angeblich positiven Aussage gegenüber einem offen schwulen Mann von sich reden – eine Bestätigung dafür gibt es allerdings nicht.

(…)

Demgegenüber stehen viele Äußerungen, in denen der Papst die Distanz der Kirche zu sexuellen und geschlechtlichen Minderheiten bekräftigt – mit teils heftiger Rhetorik. So beklagte er mit Blick auf gleichgeschlechtliche Eheschließungen einen „Weltkrieg“ gegen die Hetero-Ehe oder beklagte gegenüber Journalisten, dass Homosexualität „kein Grund zum Jubeln“ sei. Außerdem bekämpfte seine Kirche die Einführung die politische Öffnung der Ehe in vielen Ländern und polemisierte sogar gegen die Einführung von Lebenspartnerschaften mit weniger Rechten, wie etwa in Italien. Ende 2016 stellte die Kirche zudem klar, dass Homosexualität, selbst wenn sie nicht sexuell ausgelebt wird, ein Ausschlussgrund für das Priesteramt sei (queer.de berichtete).

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=31215

5 Kommentare

Australien: Erzbischof wegen Vertuschung von Kindesmissbrauch verurteilt

Der Missbrauchsskandal in Australien hat für ranghohe Vertreter der katholischen Kirche erste Folgen. Ein Gericht hat einen Erzbischof schuldig gesprochen, weil er mindestens einen Fall verschleierte.

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/panorama/justiz/australien-erzbischof-wegen-vertuschung-von-kindesmissbrauch-verurteilt-a-1208856.html

Australischer Erzbischof will im Amt bleiben

Zu einem Rücktritt zeigte er sich nur bereit, wenn das zu einem späteren Zeitpunkt „notwendig“ werde oder ihm „angemessen“ erscheine. Wilson war am Dienstag für schuldig befunden worden, die Missbrauchsvorwürfe gegen einen anderen Geistlichen vertuscht zu haben. Der Fall reicht in die 1970er Jahre zurück.

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/panorama/justiz/australien-erzbischof-wegen-vertuschung-von-kindesmissbrauch-verurteilt-a-1208856.html

3 Kommentare

Der Bischof war der wahre Held der royalen Hochzeit

Trotz Kutsche, Kitsch, Kuss und elegantem Kleid – Prinz Harry und Meghan Markle hatten aufmerksamkeitstechnisch einen Konkurrenten: Bischof Michael Curry bewegte mit seiner feurigen Traupredigt die Zuschauer auf der ganzen Welt – und kann damit zum Vorbild jedes Gläubigen werden.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/kommentar/2018/05/22/der-bischof-war-der-wahre-held-der-royalen-hochzeit/

10 Kommentare

Schweden: Kleinstadt erlaubt Muezzinruf, verbietet Kirchenglocken

Die schwedische Stadt Vexjö hält den Muezzinruf am Freitagnachmittag für zulässig. Für fast vier Minuten wird in der Kleinstadt künftig der Muezzin zu hören sein, sofern der Ruf eine vorgegebene Lautstärke nicht überschreitet.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/63874

2 Kommentare

Das letzte Gebet

In Deutschland wollen immer weniger Männer Priester werden. Das hat Folgen für die aktiven Pfarrer – und die Seelsorge.

weiterlesen:

[https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-05/kirche-land-salzwedel-priester-mangel-d18/komplettansicht

3 Kommentare