Protestanten und der Karneval

Der rheinische Präses Nikolaus Schneider verspürt zwar selbst eine “innere Distanz” zum Karneval, entsagen müssten die Protestanten der “fünften Jahreszeit” jedoch nicht.

Traditionell ist der Karneval unter Protestanten verpönt. Ein «elftes Gebot», das da lautet «Du sollst nicht Karneval feiern», gebe es allerdings nicht, stellt der rheinische Präses Nikolaus Schneider klar. Protestanten müssten dem Karneval nicht unbedingt fernbleiben, schreibt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland im Magazin «chrismon» (Februarausgabe). Dass Jesus auf einer Hochzeitgesellschaft Wasser in Wein verwandelt habe, sei auch keine Forderung nach nüchterner Enthaltsamkeit gewesen. Dennoch hätten evangelische Christen auch die Freiheit, das närrische Treiben zu meiden, betont Schneider.

Weiterlesen:

http://www.jesus.de/blickpunkt/detailansicht/ansicht/-/174887innere-disztanz-zum-karneval.html

 

About these ads

,

  1. #1 von sicDaniel am 30. Januar 2011 - 13:09

    *Das erleichterte Aufatmen tausender unselbstständiger Gläubiger geht durch Deutschland*

    Protestanten dürfen also Karneval feiern. Sie müssen aber nicht, wenn sie nicht wollen. Gut, dass das mal klargestellt wurde! :-)

  2. #2 von Bundesbedenkentraeger am 30. Januar 2011 - 13:45

    Karneval bei Protestanten verpönt? Hab ich noch nicht gemerkt. Auch wenn es Fasenachtsmuffel gibt, aber die gibt es unter allen Konfessionen in gleicher Weise.

  3. #3 von deradmiral am 30. Januar 2011 - 14:16

    Als ehemaliger A-Karnevalist hat mich Jacques Tilly hat mich zum Fasnachtsanhänger konvertiert.

    http://www.sculpturepark.de/politwagen/politwagen.html

    Ich bin aber ein stiller Karnevalist, der sich nicht kostümiert in die bunten Massen stürzt und praktiziere meine Fasnacht eher meditativ (aber dennoch mit viel Alkohol).

  4. #4 von Igor am 30. Januar 2011 - 14:18

    Als ob bei Schnapsrabatten jemand nach dem Grund fragen würde -.-

  5. #5 von Deus Ex Machina am 30. Januar 2011 - 14:23

    Ich oute mich hier als atheistischer Karnevalsmuffel, obwohl ich sogar an einem Rosenmontag geboren bin. Um zu lachen und Witze zu reißen brauche ich keine besondere Jahreszeit.

  6. #6 von AMB am 30. Januar 2011 - 14:58

    @Deus Ex Machina

    Dito!

  7. #7 von Deus Ex Machina am 30. Januar 2011 - 15:02

    “Karnevalsmuffel” oder “an Karneval geboren” ?

  8. #8 von peanut am 30. Januar 2011 - 15:06

    Deus, geht mir auch so. Köln finde ich klasse. Wenn ich jedoch dort wohnen würde, müsste ich während der Zeit auswandern lol

  9. #9 von Deus Ex Machina am 30. Januar 2011 - 15:09

    Tja, ich flüchte jedes Jahr aus einer anderen wohlbekannten Karnevalshochburg, wo ich studiere, zurück in meine Heimatstadt. ;-)

  10. #10 von Max Headroom am 30. Januar 2011 - 15:52

    @Deus Ex Machina
    Ich kehre zu Karneval gerne in meine Heimatstadt Düsseldorf zurück. Dessen Feier ist zwar in Sachen Sex, Drugs and Rock’n’Roll alles andere als gesund oder gottgerecht, aber man muss ja nicht unbedingt mit ‘ner roten Nase und einer Alkoholvergiftung in die Menge tauchen. Kleine Grüppchen sind für die Kinder auch übersichtlicher und sie kommen eher an die Süßigkeiten ran, als im Großstadtgesäufe :P .

    @Bundesbedenkentraeger
    Ich habe zwar nie nach der Konfession gefragt, wenn ich zu Karneval die Menschen auf der Straße treffe, aber ich vermute, sie feiern nicht minder lustig in den Tag hinein als alle andere Menschen der Stadt. Mag zwar für Schneider oder andere Berufsprotestanten nicht ganz protokollgerecht sein, aber wer achtet beim gemeinsamen Feiern schon auf das Protokoll? Gut, die Mormonen oder die Scientologen vielleicht, aber das ist auch IMO eine selbstironische Truppe :P .

  11. #11 von AndreasA am 30. Januar 2011 - 17:31

    @BBT

    Karneval bei Protestanten verpönt? Hab ich noch nicht gemerkt.

    Weil du kein richtiger Protestant bist!

  12. #12 von peanut am 30. Januar 2011 - 17:55

    Max,
    ……….Ich habe zwar nie nach der Konfession gefragt, wenn ich zu Karneval die Menschen auf der Straße treffe, aber ich vermute, sie feiern nicht minder lustig in den Tag hinein als alle andere Menschen der Stadt…………

    ROFL sorry, da fällt mir wieder was total dummes ein.

    Stell dir mal vor es fragt jemand total volltrunken beim Karneval in Köln…Hey bist du katholisch..Antwort Ja…Ok, dann ohne Gummi ……….

  13. #13 von AMB am 30. Januar 2011 - 18:13

    @peanut

    Stell dir mal vor es fragt jemand total volltrunken beim Karneval in Köln…Hey bist du katholisch..Antwort Ja…Ok, dann ohne Gummi ……….

    LOL

  14. #14 von Jocker am 30. Januar 2011 - 18:51

    Karneval bei Protestanten verpönt? Hab ich noch nicht gemerkt.

    Bei 365 Tagen in Jahr kein wunder wenn da nichts bemerkt wird ……

  15. #15 von Hinterfragerin am 30. Januar 2011 - 19:02

    Mal ne ganze blöde Frage: Wieviele Leute wissen den überhaupt noch, dass Karneval/ Fasenacht/ Fasching einmal vor allem ein Phänomen katholischer Gebiete war bzw. zum Teil noch ist?? Und warum? Und warum an manchen Orten (Basel!!) nicht?

    Also, ich persönlich fand Fasching als (protestantisches) Kind (in der fränkischen “Diaspora”) immer toll, als Erwachsene allerdings zunehmend nerviger..:-)..und würde mich heute als “Muffel” bezeichnen…(mit Kindern allerdings fände ich´s vielleicht wieder schön…).

  16. #16 von peanut am 30. Januar 2011 - 19:13

    Böse ist, wer böses denkt lol

    Aber da erklärt sich einiges.

  17. #17 von peanut am 30. Januar 2011 - 19:16

    Ich fand Fasching, wie es bei uns hiess, als Kind schon ziemlich doof. Habe mich immer verweigert, wenn ich konnte. Mein Sohn hat auch keinerlei Bezug dazu.

  18. #18 von Sheldon Lee Cooper am 30. Januar 2011 - 19:22

    Karneval := Ein im Kirchenstaat Deutschland eingerichtetes Ventil, um ausnahmsweise, wenigstens für einen begrenzten Zeitraum, auch mal Witze über Religion machen zu dürfen, ohne anschließender Verfolgung ausgesetzt zu sein. Zugegeben: Der Karneval wird in dieser Hinsicht immer unnötiger.

  19. #19 von deradmiral am 30. Januar 2011 - 19:35

    Versucht doch DAS Kostüm bei der nächsten Fastnacht:

    http://www.karneval-megastore.de/html/product_info.php?products_id=22424

  20. #20 von Max Headroom am 30. Januar 2011 - 19:54

    @Hinterfragerin
    Das Karneval heute soviel mit dem christlichem Leben gemeinsam hat, wie der Apfelbaum mit der Mondlandung, ist mir bewusst. Heutige Bräuche lassen sich schnell auf kultische Aktionen zurückführen. Das manche Protestanten anders feiern als andere Protestanten, ist in etwa für die Feier an sich so relevant, wie für einen Atheisten das Wissen, dass Sylvester zur Vertreibung der hiesigen Geister gedacht war.

    Eine solche Zeit wird natürlich an jedem Ort “anders” gefeiert und bewertet. Schließlich schiessen die einen Raketen in die Höhe, wärend andere eher einen besonderen Fisch essen, Pappkugeln zerschlagen oder sonstige lokale Bräuche pflegen. Doch was ist an Basel so “anders”? Ich kenne mich mit Karneval in Basel überhaupt nicht aus :P .

    @deradmiral
    Wegen Blasphemie, Christenverfolgung, Ketzerei und Anstiftung zur Straftat wird dieser Shop von der Kreuzbehörde bald geschlossen werden :) .

  21. #21 von Hinterfragerin am 30. Januar 2011 - 20:24

    @ Max

    Der Punkt ist: Basel ist vorwiegend protestantisch, hier haben sich die alten Bräuche jedoch auch nach der Reformation weitgehend erhalten, während sie in vielen anderen protestantischen Gegenden eben nicht erhalten blieben :-)…
    Wobei die deutschen Protestanten (es gibt da ja recht große Unterschiede ziwschen den einzelnen Gruppierungen) das Ganze Treiben weitgehend entspannt zu sehen scheinen, ich kenne da ein paar kanadische Vertreter, die Tanz und Musik für den direkten Weg in die Hölle halten…und die Ehe eines ihrer Söhne mit einer Katholikin (!) für den Weltuntergang..

  22. #22 von ichso am 30. Januar 2011 - 20:24

    @deradmiral:

    Wäre eine Überlegung wert: Immerhin könnte ich dann Wein zu “Wasser” verwandeln und das wäre doch eine tolle Wundervorstellung. ;) Hauptsache, ich werde nicht gekreuzigt. ^^

    @topic:

    Ansonsten bin ich ganz froh, dass ich mir um die Kostümfrage keine Gedanken mehr machen muss. Bin seit einigen Jahren karnevalistisch aktiv und darf deshalb entweder in Garde oder in Kostümchen für den jeweiligen Auftritt der Veranstaltung beiwohnen.
    Die religiöse Herkunft ist mir bekannt, spielt bei uns praktisch aber keine Rolle.
    Selbst das Programm gestalten macht immer wieder Laune und wenns dem Publikum gefällt, schmeichelt das auch gut dem eigenen Ego. ;)
    Außerdem lässt sich auch immer wieder mit wunderbar bösen Spitzen die lokale Obrigkeit ärgern. :P

  23. #23 von deradmiral am 30. Januar 2011 - 20:40

    Jesus gibt es auch als Actionfigur zum Wunder-Nachspielen.

    http://www.sozialprojekte.com/info/xbuuuxcc-xblxw

  24. #24 von Sheldon Lee Cooper am 30. Januar 2011 - 21:17

    @deradmiral
    Gibt es schon länger für den einzig wahren Gott. Allerdings als Bausatz.

  25. #25 von mreins am 30. Januar 2011 - 21:57

    Das Verbot von Fleischkonsum war
    - Hohn
    (die meisten hatten eh keins),
    - Unterdrückung
    (wenn sie welches hätten gehörte es der Kirche)
    - Machtdemonstration
    (wenn du das jetzt isst kommst du in die Hölle)
    in einem Ritual.

    Carne vale – Fleisch lebe wohl

    Wenn jemand dann doch noch welches hat
    - bitte gut verpackt hinter der Sakristei ablegen.

    Dann dürft ihr euch bis Aschermittwoch auch gerne über uns lustig machen.

    Zu eurer eigenen Sicherheit:
    Verkleidet euch.

    Da bekommt der Slogan
    “Fleisch ist ein Stück Lebenskraft”
    auf einmal eine historische Bedeutung.

  26. #26 von Sheldon Lee Cooper am 30. Januar 2011 - 22:59

    Sollten Atheisten noch kein passendes Karnevalskostüm gefunden haben, hätte ich hier zwei Vorschläge aus der Rubrik “Marvel-Comic-Helden”:

    http://i.imgur.com/sMnHa.jpg
    und
    http://i.imgur.com/1Imht.jpg

  27. #27 von ichso am 31. Januar 2011 - 13:57

    Wie heißen die beiden denn?
    Leider kenn ich die beiden bisher nicht.

  28. #28 von Bibliothekar am 31. Januar 2011 - 15:43

    @ Sholdon

    Und für die Vertreter von Religionen, die hier herumschneien und sich wieder verfolgt fühlen (Ja, du bist gemeint BBT), wenn wir ihnen keinen Vorschlag machen: http://1.bp.blogspot.com/_bqY31h7X9dc/TPZ-3HZgMPI/AAAAAAAABho/gIxrytK-ryg/s1600/battle%2Bpope.jpg

    Ps: Sorry, der Link ist ein Monster

  29. #29 von Sheldon Lee Cooper am 31. Januar 2011 - 16:01

    @ichso
    Google sagt mir dies und das.

    @Bibliothekar
    OMG ;)

  30. #30 von ichso am 1. Februar 2011 - 10:28

    @Sheldon:
    Danke.
    Wenn Google zu dir spricht, bist du dann ein wahrer Prophet Googles? *demütig mein Haupt verneig*